Fettes Dankeschön an Heinzelmännchen

Die Heinzelmännchen von Klingenthal sind immer aktiv, wenn die halbe Welt von der Schanze der Vogtland Arena springt. Mit einer Party bedankte sich nun der VSC Klingenthal bei den Helfern.

Von Helmut Schlangstedt

Schon bei der ersten Großveranstaltung in der Vogtland Arena, dem Sommer Grand Prix 2006, trugen hunderte freiwillige Helfer zum Gelingen bei. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Seitdem ist es für den VSC Klingenthal eine besondere Freude und Ehre, sich mit einer Party bei den Helfern zu bedanken. So waren auch beim letzten Weltcup an vier Tagen je rund 300 Helfer aus Klingenthal und der Umgebung bis hin nach Carlsfeld für die Aufgaben im Einsatz, wie VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron am Freitagabend im VIP-Zelt der Vogtland Arena sagt. Dabei spricht er den Helfern auch im Namen des Vereins seinen großen Dank aus, denn ohne diese wären derartige Veranstaltungen gar nicht möglich. Viele seien gewissermaßen "Stammpersonal" und immer wieder dabei. Denen müsse man ihre Aufgaben gar nicht mehr erläutern. Zu diesen helfenden Urgesteinen gehören etwa der heute 80jährige Roland Kummerlöw, der schon immer vor und bei Veranstaltungen hilft und auch auf der Ehrentafel des VSC oben an der Zuschauertribüne verewigt ist. Sein Sohn René war früher selbst Skispringer und Mitglied der Nationalmannschaft, nahm etwa an der Vierschanzentournee teil und gewann punktgleich mit Ulf Findeisen das letzte Springen auf der Aschbergschanze. Ebenfalls immer und nicht nur beim Weltcup aktiv am Ball ist Witlof Hofmann, ehemaliger Nordisch Kombinierter und zweimal Drittplatzierter bei den Junioren-Weltmeisterschaften 1968 und 1969.
Nachdem sich VSC-Präsident Manfred Deckert vom ordnungsgemäßen Zustand des Bierziehungsgerätes überzeugt hatte, hielt er Rückblick auf die vergangene Saison, die super gelaufen sei. Eine besondere Herausforderung sei der Kammlauf gewesen, der diesmal wieder ein Euroloppet-Rennen gewesen sei. Aber auch die kommende Saison hielte große Aufgaben bereit. Er hoffe darauf, dass wieder einmal ein künftiger Spitzensportler aus Klingenthal kommt, wobei Deckert Trainern und Übungsleitern seinen Dank für ihre gute Arbeit aussprach.
Vielleicht wird der Wunsch des Präsidenten ja erhört, denn seit einigen Jahren findet die Ehrung der erfolgreichsten Nachwuchssportler des VSC im Langlauf, der Nordischen Kombination und im Spezialspringen innerhalb der Dankeschön-Party statt. Alle hierbei mit einem Gutschein Geehrten konnten auf mehrere Erfolge verweisen, wie Sachsenmeisterschaft, Deutsche Meisterschaft, Deutscher Schülercup, Deutschlandpokal, Continentalcup und andere.