Festtag in Brambach mit Musik

In Bad Brambach wird am Samstag gefeiert: 80 Jahre Musikschule - und 79 Jahre Jugendblasorchester.

Bad Brambach - Im August 1933 fand in Bad Brambach das 4. Musikfest der Obervogtländischen Musikvereinigung statt. Unter den vielen Orchestern und Kapellen stach den Brambachern wohl das Blasorchester der Musikschule Erlbach besonders ins Auge. Zwar gab es im Kurort mehrere Kapellen und Chöre, die auf hohem Niveau musizierten, die musikalische Bildung der Kinder und Jugendlichen erfolgte aber mehr oder weniger im familiären bzw. privaten Bereich. Angetan vom Beispiel der Erlbacher, aber auch um den steigenden Bedarf an Nachwuchsmusikern abzusichern, entschlossen sich die Brambacher, noch im gleichen Jahr eine Musikschule zu gründen. Ein bis heute andauerndes Erfolgsmodell war geboren.

Nun besteht die Musikschule Bad Brambach 80 Jahre. Ein Ereignis, das gefeiert werden muss. Und da das Jugendblasorchester nur ein Jahr später gegründet wurde, feiern die jungen Musiker gleich mit. Die "Geburtstagsfete" steigt am 8. Juni 2013 im Bad Brambacher Schwimmbadgelände. Vom Vormittag an bis in die Nacht gibt es Musik: 11 Uhr beginnt im Festzelt die Musikparade mit der Brambacher Blaskapelle "Junges Egerland" und Schülern der Musikschule des Kurortes. Ab 13.30 Uhr spielen die "Bärendorfer Musikanten" auf, dabei werden auch die Damen von "Femina Musica" ihre Gesangskunst zum Vortrag bringen. Zwischendurch sind Einlagen von "Kraizdaquer" geplant.

Der Höhepunkt folgt 16 Uhr: In ihrer "Vollblutmusikanten-Tour 2013" gastieren die bekannten "Pilgramsreuther" in Bad Brambach. Im Rahmen des "Schwimmbadfestes 2013" spielt 20 Uhr die Stimmungs- und Live-Band aus dem Oberland, "KARO", im Festzelt zum Tanz auf.

Umrahmt wird dieser musikalische Festtag mit dem diesjährigen Frühjahrsmarkt im Schwimmbadgelände. Mit Karussell, Losbude, Hüpfburg und, wetterabhängig, weiteren Überraschungen ist auch an die Kleinen gedacht. Durchgehend gute Verpflegung versteht sich von selbst.