Festival "Mitte Europa" in Reichenbach beendet

Die 21. Auflage des Festivals "Mitte Europa" ging Sonntagnachmittag mit einem Konzert in der Reichenbacher Peter-Paul-Kirche zu Ende. Es musizierte das Suk Kammerorchester Prag.

Das Festival war Anfang Juni eröffnet worden. Es bot 54 Konzerte, die nach Angaben der Veranstalter zu 90 Prozent ausverkauft waren. Das Festival im Dreiländereck Sachsen, Bayern und Böhmen fühlt sich dem bilateralen Kulturaustausch verpflichtet und lockt jährlich mit Kunst in Kirchen, Klöstern, Bergstollen, Schlössern, Burgen, Scheunen oder Manufakturen.

So führt die "Brücke zwischen Tradition und Moderne" die Besucher auch zu historischen und modernen Produktionsstätten. Seit Beginn wird das Festival von Kammersänger Prof. Dr. Thomas Thomaschke geleitet. Als Schirmherrin fungieren seit mehreren Jahren Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Ministerpräsident der Tschechischen Republik sowie die Ministerpräsidenten Sachsens und Bayerns. va