Faszinierende Liebe zum Detail

Sieben befreundete Fotoclubs stellen im Elster Park unter dem Motto "Faszination Fotografie" 49 Arbeiten aus.

Von Karsten Repert

Plauen Dietmar Feistel erblickte 1937 das Licht der Welt. Lichtbilder sind für ihn etwas ganz Besonderes. Mit kritischem Auge prüfte der 82-jährige Plauener zur Vernissage der Ausstellung "Faszination Fotografie" die 49 Aufnahmen. Der Andrang im Elster Park war groß. Das Einkaufszentrum ist traditionell zum Jahresauftakt Gastgeber für den FotoClub Vogtland, der als Mitglied der Fotogemeinschaft G7 zum zwölften Mal Fotografen aus nah und fern begrüßen durfte.
Dietmar Feistel trat Mitte der 1950er Jahre der damaligen AG Fotografie bei, die bereits 1946 gegründet wurde.. "Früher haben wir vom Auslöser bis zum fertig entwickelten Bild zehn Stunden gebraucht. Das war seinerzeit schon rekordverdächtig", erzählt der anerkannte Experte. Er ist begeistert von den heutigen technischen Möglichkeiten, wenngleich dadurch bei der Nachfolgegeneration oftmals natürlich auch viel Fachkenntnis verloren gegangen ist.
Vereins-Chef Jürgen Zorn eröffnete die Ausstellung: "Es ist in diesem Jahr besonders viel Vielfalt drin. Tiere, Natur und Landschaften, Portraits, Architektur, Sport und die Liebe zum Detail faszinieren unser Auge." Der FotoClub Vogtland hat aktuell 34 Mitglieder. Befreundete Gemeinschaften hat man in Filderstadt, Lübbenau, Mainleus/Kulmbach, Merseburg, Saalfeld/Rudolstadt und Sokolov (Tschechien) gefunden. Zusammen bildet man den Kreis der G7. Hans-Joachim Schiemenz kommt jedes Jahr zur Ausstellungseröffnung aus dem Spreewald ins vogtländische Plauen. Ihm sieht man die Begeisterung am exzellenten Bild an. Zu jeder Aufnahme gab es einen Fachkommentar. Lob und durchaus auch mal Kritik übte der 69-Jährige: "Es gibt immer etwas zu sagen. Und immer kann man auch etwas anders machen." Übrigens sollen auch die Betrachter über die 49 Aufnahmen diskutieren und urteilen. "Aus den Aufnahmen kann jeder Besucher wieder seine fünf Favoriten auswählen und natürlich etwas gewinnen! Also einfach die Nummern auf den ausliegenden Tippscheinen zu Papier bringen und in die Losbox einwerfen", bittet Centermanager Holger Kappei.
Wie in den vergangenen Jahren auch, warten Einkaufsgutscheine für den Elster Park auf die Gewinner. Die Ausstellung wandert über das Jahr verteilt dann weiter nach Filderstadt, Lübbenau, Mainleus/Kulmbach, Merseburg, Saalfeld/Rudolstadt und Sokolov (Tschechien).
In Plauen wird die Schau bis zum 8. Februar während der Geschäftszeiten zu sehen sein.