Ex-Schwimmstar beim Wasser-Skispringen dabei

Am 2. und 3. Juli steigt im Klingenthaler Freibad wieder der schon legendäre Sommer-Wasser-Grand-Prix (SWGP). Die Klingenthaler Wasserwacht veranstaltet mit Unterstützung des VSC Klingenthal diese inoffiziellen Weltmeisterschaften im Wasser-Skispringen.

 

Nachdem in den vergangenen Jahren zum Beispiel die russischen Skispringer am Wettkampf teilnahmen, gibt es auch diesmal prominente Starter. Jens Kruppa, fünfmaliger Schwimm-Europameister und zweifacher Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, wird in diesem Juli erstmals mit über den Bakken gehen. Am Freitag besichtigte er erstmals das Freibad in der Dürrenbachstraße. Dabei wurden auch bereits Trainingstermine für den Ex-Schwimmer abgesteckt.

 

"Das kann ruhig öffentlich sein. Spätestens beim Wettkampf mach ich mich sowieso zur Pflaume", erzählte der 33-jährige lachend. Karsten Wolf, Mitorganisator des SWGP, zeigte ihm auch schon mal die eigens fürs Wasser-Skispringen entwickelten Skibindungen, bestehend aus abgeschnittenen Gummistiefeln.Titelverteidiger Jörg Zengler aus Klingenthal freut sich auf die prominente Konkurrenz: "Bei allem Respekt vor seinen Medaillen, aber das hier ist eine völlig andere Disziplin. Er ist vielleicht im Wasser schneller, aber wir springen weiter", sagt Zengler lachend. va

 

Anmeldungen für die Qualifikation am 2. Juli sind im Internet unter www.swgp.de möglich.