Evangelische Grundschule Oelsnitz wächst

Oelsnitz - Die Evangelische Grundschule Oelsnitz ist eine kleine und familiäre Einrichtung. Sie eröffnete im Schuljahr 2005/2006 mit der Aufnahme einer ersten Klasse. Die Klassenstärke der einzügigen Einrichtung beträgt maximal 24 Kinder.

 

Der in den Jahren 2004/2005 errichtete Neubau bietet eine optimale Lernumgebung in einem zweckdienlichen und gemütlichen Gebäude am Rande der Stadt, in der Pestalozzistraße 30. Mittlerweile arbeitet die Schule bei vollem Betrieb mit 70 Kindern - Tendenz steigend. "Ich freue mich auf den Tag heute. Es gibt immer etwas zu erleben, immer etwas Neues zu entdecken." Das soll ein Kind sagen können, das seinen Weg in unsere Schule findet. Daher richtet sich unser Leitbild ganz nach den christlichen Werten, die den Schülern hier in vielfältiger Form vermittelt werden.

Die Hauptaufgaben einer Schule sind Bildung und Erziehung der Kinder. Dabei spielen Moral, Ethik und Leben in der Gemeinschaft eine große Rolle. Wir legen Wert auf eine christliche Haltung und unterstützen diese mit Schulgottesdiensten, Morgenkreis und Gebeten. Alternative Sinngebungen und Lebenseinstellungen lehnen wir jedoch nicht ab. Jedes Kind ist in unserer Schule willkommen. Andersartigkeit im Allgemeinen soll daher tolerant erfahren werden.

"Unsere Schule ist eine staatlich anerkannte Privatschule, die auf Grundlage des Sächsischen Lehrplans unterrichtet. Seit 2008 können interessierte Eltern ihr Kind direkt bei uns in der Schule anmelden", erklärt Schulleiterin Annett Wirsing. Was macht ihre Schule anders? "Schon die hellen, freundlichen räumlichen Bedingungen sind für die Kinder eine optimale Voraussetzungen zum Lernen. Es ermöglicht die Umsetzung alternativer Lernmethoden und fächerübergreifenden Unterricht. Mit unserem Standort auf dem Gelände des Obervogtländischen Vereins für innere Mission Marienstift (OVV) eröffnen sich unzählige Vernetzungsmöglichkeiten zu den andern dort angesiedelten Einrichtungen. Eine räumliche Verbindung besteht zum Schulhort des OVV, mit dem auch ein Kooperationsvertrag besteht", betont sie weiter.

Einen hohen Stellenwert nehme die Zusammenarbeit mit den Eltern der Schüler ein. "Das große Engagement des Elternrates ermöglicht die Umsetzung einer Vielzahl von Schulhöhepunkten im Laufe des Schuljahres - Höhepunkte, die sich unter anderem am Kirchenjahr orientieren", hebt die Schulleiterin hervor.

"Seit 2008 wurde in unserer Schule ein Ganztagsangebot (GTA) zur sinnvollen Freizeitgestaltung installiert. In Arbeitsgemeinschaften wie Unihockey, Kreatives Gestalten, Musik und Tanz, Englisch, die Schülerzeitung, Mountainbike . . . können sich die Kinder ausprobieren und entfalten", so Annett Wirsing und fügt hinzu: "Gerne informieren wir Interessenten vor Ort und sind für sie erreichbar unter 037421 54262 oder 0177 73 87 855.