Europa trifft sich in Plauen

Andrang von der ersten Stunde an herrscht wieder auf dem Europäischen Bauernmarkt, der am Samstag mit 60 Ausstellern aus elf Ländern seine Pforten in Plauen öffnete. "Wir bringen Menschen zusammen", heißt das Motto der Euregio Egrensis.

Plauen - "Auf dem Europäischen Bauernmarkt kommen Menschen zusammen und miteinander ins Gespräch. Grenzen überwinden und die Menschen zueinander bringen, will auch die Euregio Egrensis, die in diesem Jahr erstmals die Gastgeberregion ist", sagte deren derzeitiger Präsident, Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer zur Eröffnung.

Vor 22 Jahren wurde die Euregio Egrensis in Bad Elster gegründet, um Vogtländer, Thüringer, Bayern und Böhmen in der Grenzregion zusammenzubringen. Aussteller aus diesen Ländern haben so am Samstag die Gäste aus nah und fern gemeinsam unter dem Motto: "Wir bringen Menschen zusammen. Grenzüberschreitend." willkommen geheißen.

Auch Landwirtschaftsminister Frank Kupfer, der zum sechsten Mal als Schirmherr den Bauernmarkt in der Biller-Veranstaltungshalle eröffnete, betonte dessen riesige Bedeutung nicht nur für das Vogtland, sondern für Europa. "Hier wird das Miteinander richtig gelebt - und ich bin immer wieder begeistert. Es ist richtig, dass sich die Direktvermarkter den Kunden stellen. So kann man verkaufen, kaufen, miteinander sprechen, sich austauschen und auch kreativ für neue Produkte sein", sagte er weiter.

Zuvor hatten Michael Bretschneider, Vorsitzender des Vereins "Vogtländischer Bauernmarkt" und Kirsten Gitter vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und Geologie in Plauen die 60 Aussteller aus elf europäischen Ländern und 30 Regionen in deren Landessprache willkommen geheißen. Musikalisch begleitet wurde die Eröffnung auf der Bühne von der Mosen-Brass-band aus Oelsnitz und der Band "Kiks" aus Cheb, die gemeinsam musizierten.

Traditionell gab es zum Auftakt des Bauernmarktes ein agrarpolitische Gespräch mit diesmal mehr als 150 internationalen Gästen. Dabei ging es um Themen rund um die Landwirtschaft und Lebensmittel. Der Europäische Bauernmarkt lädt bis zum Samstag die Besucher ein. M. T.