Erster Tag - und alles alle

"klein und fein" heißt der Laden der frisch gebackenen Konditormeisterin Caroline Lange aus Plauen, welcher am Samstag eröffnet wurde. Der Ansturm auf die Patisserie am Topfmarkt gleich bei der Johanniskirche war enorm, die ersten Köstlichkeiten waren am Nachmittag restlos verkauft.

Von Frank Blenz

Plauen - "Alles alle!" Die zwei Worte machen Macher glücklich, so wie die Chefin der neuen Adresse "Klein und Fein" in der Plauener Altstadt zur Eröffnung. Caroline Lange und ihr kleines Helferteam aus Freunden und Familienmitgliedern hatten allerhand zu tun, so viele wollten sich selbst einen ersten Eindruck von dem neuen Angebot in der Spitzenstadt bilden. 
 Ja, das sah überaus Appetit auslösend aus, was Caroline Lange zur Einweihungsfeier am Samstag ihren zahlreichen Besuchern im erfrischenden, modernen Ambiente ihres Ladens bot: Macarons, Törtchen, Tartes, Cookies, Brownies - alles liebevoll gebackene süße Köstlichkeiten. Die Ladeninhaberin nahm nebenher viele Glückwünsche, Blumen und Geschenke entgegen, während die Waren wie warme Semmeln über den Ladentisch gingen. "Wir sind stolz wie verrückt auf die Caroline", sagte Fabienne Fischer, die mit der Plauenerin im selben Meisterkurs saß, und da ihren Titel Friseurmeisterin erlangte. Wie die junge Frau das durchgezogen hat, einfach klasse - so lautete das einhellige Lob der Friseurmeisterin, die mit ihrer Mutter Mandy Liebig nach Plauen kam und von ihr alsbald das Geschäft übernehmen werde, wie sie verriet.
Der Laden "klein und fein" ist ebenfalls wie die Backwaren ein Hingucker, einer, in dem es sich auch schön sitzen und verweilen lässt, einer, der indes kein Kaffeehaus im eigentlichen Stil ist. "Mein Konzept ist, dass ich meine Angebote vom Tresen aus verkaufe, also keine reine Gastwirtschaft betreibe", so die Konditormeisterin, die zunächst im Alleingang den Betrieb am Laufen halten will. "Mal sehen wie es sich entwickelt, wenn es gut geht, kann ich auch an die Anstellung von Mitarbeitern denken."
Caroline Lange wird sich neben ihren Kunden im Laden um das Außer-Haus-Geschäft kümmern. Mit dem Konzept will die Konditormeisterin vor allem Kunden ansprechen, die, so Lange, "das Besondere suchen und Wert auf Qualität und Handarbeit legen". "Meine Produkte kommen aus der französischen und auch englischen Richtung. Das heißt, es gibt hauptsächlich Spezialitäten aus diesem Segment. Zusätzlich kann man Torten für Hochzeiten oder andere Anlässe bestellen." 
Caroline Lange investierte viel Kraft, Leidenschaft und Ressourcen in ihr Unternehmen, um die 80 000 Euro beträgt die Investitionssumme für "klein und fein". "Der Laden mit Gastraum hat dienstags bis samstags offen von 12 bis 17 Uhr, vorher ist jeweils Produktionszeit", sagt Caroline Lange.