Erst Meißen und dann Bad Brambach?

Dresden/Plauen - Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) stellt im Dezember 2015 die Bahnverbindung zwischen Meißen und Nossen wegen der geringen Auslastung ein. Im Schnitt nutzten nur 13 Fahrgäste pro Zug die Verbindung.

Derzeit wende der VVO pro Jahr rund 1,6 Millionen Euro für den Bahnbetrieb auf dieser Strecke auf. Fortan sollen Busse fahren. Die Grünen im Landtag sprachen von einem "schwarzen Tag" für die Bahn. Erstmals seit der von CDU und FDP beschlossenen Mittelkürzung werde damit der Bahnverkehr auf einer Strecke eingestellt. Befürchtet werden weitere Einschnitte. Zu den 14 bedrohten Strecken gehöre Bad Brambach-Plauen. va