Erfolgreich sein als Mensch

Kinderspiele und Bücher aus Plauen - dafür steht Heike König, Autorin und Verlegerin. Ihr Verlag Apicola veröffentlicht in diesen Tagen zwei neue Exponate: ein spannendes Brettspiel und ein Buch. Bei beiden geht es um gutes Verhalten, um Gefühle und um die Rechte der Kinder. Für ihre Arbeit könnte König bald ein wichtiger Preis verliehen werden.

Von Frank Blenz

Königs neues Brettspiel bereitet viel Mühe und Aufmerksamkeit, schnell tauchen die Spieler ins Geschehen um Punktesammeln und Aufgabenlösen ein, vor allem die durchweg mit einem sensiblen pädagogischen Hintergrund formulierten Fragen sorgen für aufkommenden Ehrgeiz. In der Hauptsache wird gutes Benehmen, Empathie, Solidarität und Rücksichtnahme belohnt.
Das Buch der Rechte der Kinder ist kein Sachbuch, wie es bei dem Titel zu scheinen mag, "Tarax Löwenzahn das Waldgesetz", lautet zudem ja der eigentliche, der poetische Name des Neulings aus dem Verlagshaus Apicola. Es ist ein kleines Unternehmen, das sein Domizil in der Moritzstraße und ein Team von einem halben Dutzend enthusiastischer Mitstreiter hat.
Die Tierfiguren und ihre Abenteuer des neuen Buches von Heike König sind mit denen der Menschenwelt vergleichbar, wunderbar gezeichnet, feinsinnig formuliert die Geschichte. Überhaupt, alle ihre Bücher (mehr als ein halbes Dutzend bisher) sind bunt und spannend und lustig und witzig und kindgerecht und dabei behutsam, aufmerksam und sorgfältig im Sinne ihrer Adressaten geschaffen: die Kinder. Was Wunder, steht Königs Engagement vor allem für eines: sich für die Kinder, deren Förderung einzusetzen und ihren Unterstützern und Förderern, Eltern und Pädagogen, inhaltsvolle, gut ausgearbeitete Mittel an die Hand zu geben: Bücher, Spiele, Lernmittel.
König sagt: "Wir sind ein Verlag zur Förderung und Entwicklung der kognitiven, sozialen und emotionalen Kompetenzen von Kindern. Kinder sind unser besonderes Gut und das kann man nicht hoch genug schätzen. Ein gesundes und fröhliches Kind ist ein alltägliches Geschenk, auf das wir aber keinen Anspruch haben. Unsere Aufgabe sehen wir darin, Kinder zu fordern und zu fördern."
Heike König beobachtet, selbst Mutter eines Sohnes, wie wichtig Förderung ist vor allem in einer Gesellschaft, die das Schneller, Höher, Weiter immer noch als Maxim ausgibt und die Ellenbogen wichtigere Körperteile zu sein scheinen als das Herz. "Es ist aber nicht wichtig, was man hat und dadurch ist, es ist wichtig, dass wir Kindern vermitteln, dass das Maxim lauten soll, vor allem erfolgreich als Mensch sein zu wollen", so die Autorin.
Nun ist das Apicola-Team gespannt, zum einen wie das Buch und das Spiel nach der nun erfolgten Premiere in diesem Monat bei den Kindern und den Großen ankommt. Zum anderen sind Heike König und ihre Mannschaft aufgeregt, weil es bald nach London geht. "Wir sind für einen wichtigen Preis nominiert - den internationalen London Book Fair Award. Und wir haben erfahren, dass unser Verlag schon unter den ersten drei Plätzen eingestuft wurde", sagt Heike König voller Freude. "Unglaublich, aber wahr. Es macht Mut und motiviert wenn das Thema "Schutz und Förderung von Kindern" auch international Beachtung findet", sagt die Autorin in den sozialen Medien.