Erdbeer-Saison startet in Rodewisch

Auf die Früchtchen, fertig, los! Die Erdbeer-Pflücksaison im Vogtland startete am Dienstag auf der Plantage in Rodewisch - dem mit 5 Hektar größten Feld im Landkreis. Da es in dieser Saison kein Feld in Plauen-Oberlosa gibt und die anderen Felder in Rotschau und Obermylau erst ab Ende dieser Woche öffnen, zog es sogar Plauener wie Paul Sommer (Foto) ins Göltzschtal. Gerade fertig mit dem Abi am Diesterweg-Gymnasium, hat der 18-Jährige Zeit, einige der roten Früchte zu pflücken. "Für die Mutter zu Hause. Sie macht daraus Marmelade", verrät der junge Mann, der übrigens ein Marmeladenbrötchen sehr zu schätzen weiß. Allerdings war die Ausbeute noch mager. Schon am Morgen strömten die Leute aufs Feld - am Nachmittag blieb für die späteren Pflücker nur noch eine spärliche Nachlese. Durch die warmen Tage seien die Beeren gut und zeitig gereift, doch nun seien etliche Früchte im Mai noch durch den Spätfrost getroffen worden, so Harald Funck, der Erdbeerfelder auch in Hirschfeld (öffnet heute), Chemnitz und Leipzig betreibt. Auf den vier Plantagen im Vogtland gedeihen rund 220.000 Erdbeerpflanzen. Daran reifen frühe, mittlere und späte Sorten. So die aromatische Clery und die große, dunkle Rumba. Sorten, die man wegen ihrer weicheren Konsistenz nicht im Handel findet.  cze