Einnahmen aus Gewerbesteuer in Plauen rückläufig

Die Steuereinnahmen der Stadt Plauen sind im vergangenen Jahr leicht gestiegen. Das Rathaus nahm 42.764.000 Euro ein. Ein geringes Plus im Vergleich zu 2011 von rund 102 000 Euro.

Die Zahlen teilte die Stadt Plauen am Freitag auf Anfrage des Vogtland-Anzeigers mit. Darin nicht enthalten sind die Hunde- und Vergnügungssteuer. Aufgeschlüsselt stellt sich der Vergleich etwas anders dar. Bei der Gewerbesteuer nahm die Stadt im letzten Jahr beispielsweise über 20,5 Millionen Euro ein.

Hier gingen die Einnahmen zu 2011 um etwa 317 000 Euro zurück, liegen aber noch immer weit über den Einnahmen aus dem Jahr 2010 mit gut 15,8 Millionen Euro. "Zur aktuellen Entwicklung ist zu sagen, dass sich nach dem gegenwärtigen Erkenntnisstand leider bisher meine Aussage aus den Haushaltsberatungen bestätigt, dass insbesondere der Planansatz in der Gewerbesteuer optimistisch veranschlagt ist", sagt Stadtkämmerin Ute Göbel. In diesem Jahr plant die Stadtverwaltung mit Gewerbesteuereinnahmen von etwa 19 Millionen Euro. va