Ein Tizian für die Teppichstadt

Oelsnitz - Das hat gepasst! Und zwar zu 100 Prozent! Oelsnitz ist seit einigen Tagen im Besitz eines Original-Ölgemäldes des italienischen Malers Tizian. Übergeben wurde das großflächige Bild vom Ehrenbürger der Großen Kreis- und Teppichstadt Edmund Meiser - und zwar beim Frühjahrsempfang von Oberbürgermeisterin Eva-Maria Möbius in den historischen Hallen des Voigtsberger Schlosses.

 Die Familie um den Saarländer Edmund Meiser hat seit Beginn der 90er Jahre im Oelsnitzer Industriegebiet Am Johannisberg weit über 500 Arbeitsplätze geschaffen. Er sei dankbar für all das Gute und Schöne, das er in der neuen Heimat Oelsnitz empfangen habe, lobte der Seniorchef von Firma Meiser Gitterroste. Die Verwaltung der Großen Kreisstadt habe er nie als Beamtentum im negativen Sinn, sondern eher als unternehmer- und wirtschaftsfreundlichen Service empfunden, würdigte er. Das jetzige Geschenk sei Ausdruck von großem Dank und herzlicher Verbundenheit.

 Edmund Meiser ist nicht nur ein erfolgreicher und sozial engagierter Unternehmer, sondern auch ein gebildeter religiöser Katholik. Und ein Sammler von Bildern mit religiösen Motiven. Getrennt hat sich Edmund Meiser jetzt aus dem Fundus seiner zahlreichen Gemälde von einem Bild, das Erzherzogin Katharina von Österreich zusammen mit einem Schoßhündchen zeigt. Die blaublütige Dame aus bestem Haus litt unter Epilepsie und starb in noch jungen Jahren.

 Nach dem offiziellen Frühlingsempfang von Oberbürgermeisterin Eva-Maria Möbius durften die geladenen Gäste das kostbare Geschenk erstmals für kurze Zeit in Augenschein nehmen. Aufgrund der schwankenden Temperaturen im Fürstensaal werde für das Gemälde eine spezielle Vitrine gebaut, sagte Oberbürgermeisterin Eva-Maria Möbius. Bis dahin bleib der ,,Tizian"? in der Versenkung. Was heißt: Abwarten und Tee trinken.  Der Vollständigkeit halber sei noch so viel gesagt - besser: geschrieben: Hinter der Maler-Legende Tizian verbirgt sich der in Venedig geborene Veccellio Tiziano. Als Hauptmeister der italienischen Hochrenaissance malte er großartige religiöse Bilder und mythologische Darstellungen voll heiter-sinnlicher Lebensfreude. Seine Farbgebung ist bald prächtig leuchtend, bald tief glühend. Bekannte Werke: Zinsgroschen, Ruhende Venus, Himmlische und irdische Liebe, Abendmahl, . . .  sc