Ein Haus voll schöner Dinge

Zu den auffälligsten Verkaufsbuden des Plauener Weihnachtsmarktes gehört seit Jahren der Stand von Tischlermeister Falk Schilb. Doch dieses Jahr ist alles anders. Zu gewinnen gibt es für unsere Leser in heutiger Adventskalendergeschichte die Figur "Finja mit Kreisel" aus der Serie "Finn & Finja" aus dem Hause Drechslerei Kuhnert Rothenkirchen.

Von Gabi Kertscher

Plauen "Die Ware ist da und die Kunden fragen oder rufen an, wo sie uns erreichen können", erzählte der Plauener. Seine Werkstatt in der Trögerstraße 13 gleicht zurzeit einem Weihnachtshaus. Vor dem großen Schaufenster leuchten Adventssterne und innen ist alles festlich dekoriert.
Dutzende Pyramiden von wenigen Zentimetern als Baumbehang bis hin zu großen mehrstöckigen Drehtürmen, Nussknackern der verschiedensten Arten, Räucherfiguren oder Spielzeug für die Kleinsten warten auf Kunden. Die Palette ist riesig. Nicht nur weihnachtliche Artikel werden angeboten. Falk Schilb kann als Holzdesigner bezeichnet werden. Kunstvolle Flaschenöffner, filigraner Schmuck bis hin zu Schneidbrettern ist für jeden Geschmack etwas vorhanden. Gerade jetzt in der Weihnachtszeit sind die erzgebirgischen Artikel gefragt. "Wir bieten Waren von über 25 verschiedenen Werkstätten an. Unsere Figuren sind alle im Land geboren." Eine etwas weitere Anreise hatten die Krippen. Auf Messen habe er diese gesehen und sofort Gefallen an ihnen gefunden. Die traditionelle Südtiroler Krippenschnitzerei ist auch im Vogtland bekannt und beliebt. Einige Modell sind in der Tischlerei Schilb zu sehen und können käuflich erworben werden. Der Handwerker ist Tischler mit Leib und Seele. Seine Drechselarbeiten sind echte Hingucker.
Immer wieder probiert er neue Möglichkeiten und Holzarten aus. "Hier bekommt man noch echte Handarbeit und alles sind Einzelstücke", bewunderte Sabrina Anke die Auswahl. Ihre kleine Tochter Tia hatte mehr Gefallen an dem großen Schaukelmotorrad gefunden, ließ sich aber von einem hölzernen Weihnachtsmann begeistern. Lisa Klose wurde ebenfalls im Angebot fündig.
Die angebotenen Holzspielwaren sind auch für die Kleinsten und völlig Schadstofffrei hergestellt. Lisa gefielen besonders die Miniaturen. Der winzige Baumschmuck ist nur 2 bis 4 Zentimeter groß. "Ganz neu haben wir dieses Jahr vogtländische Motive im Angebot", Falk Schilb zeigte auf den "Gruß aus dem Vogtland". Sicher werden am 24. Dezember einige dieser Teile den Weihnachtsbaum im Hause Schilb schmücken.
Man werde nicht so groß feiern. Auf alle Fälle im engsten Familienkreis mit der 83-jährigen Uroma und der kleinsten der Familie. Marina ist dann gerade zwei Monate alt.
"Die weihnachtliche Tischlerei kann immer besucht werden, wenn jemand da ist", so der Tischlermeister im Gespräch.
Dienstags ist von 8 bis 12 und donnerstags von 8 bis 20 Uhr geöffnet. An den Samstagen wird Falk Schilb von 10 bis 15 Uhr in der Trögerstraße sein.

Kalenderfrage:

Wie heißt die Kleinste aus der Familie Schilb, die mit zum Weihnachtsfest dabei ist? Wenn Sie das wissen, schreiben Sie uns das Lösungswort bis zum 5. Dezember auf eine Postkarte und senden sie an: Redaktion Vogtland-Anzeiger, Postplatz 12, 08523 Plauen. Oder Sie mailen uns an: redaktion@vogtland-anzeiger.de oder beteiligen sich über Facebook an dem Rätsel, unter Kennwort: Kalenderblatt 2.
Zu gewinnen gibt es eine Figur der Serie "Finn & Finja", gesponsert von der Drechslerei Kuhnert aus Rothenkirchen.
www.holzkunstartikel.de