Ehrenamtskarte von Sachsen geht an drei Vogtländer

Sozialministerin Christine Clauß (CDU) und Landtagspräsident Matthias Rößler haben am Samstag 50 ehrenamtlich engagierte Bürger ausgezeichnet. Die 29 Frauen und 21 Männer kümmern sich unter anderem um Obdachlose, chronisch Kranke, benachteiligte Kinder und Jugendliche, Senioren, Behinderte und Migranten.

 

Einige sind auch in Kirchgemeinden oder in Sportvereinen aktiv. Unter den Ausgezeichneten sind mit Leonie Egerland aus Plauen, Birgit Guse aus Auerbach und Monika Penzel aus Oelsnitz auch drei Vogtländerinnen. Die Geehrten erhielten erstmals auch die neue Ehrenamtskarte des Freistaates, mit der sie vergünstigt Veranstaltungen oder Museen besuchen können. Damit wolle das Land den Ehrenamtlichen einen Teil davon zurückgeben, "was diese in herausragender Weise für das Gemeinwohl einsetzen", so Ministerin Clauß. va