Ehefrau in Grobau stirbt an Medikamenten-Cocktail

Grobau/Zwickau - Zwei Tage nach dem Fund des toten Ehepaares im vogtländischen Grobau sind die beiden Leichen rechtsmedizinisch untersucht worden. Der 69-jährige Mann starb demnach durch mehrere Axthiebe auf den Kopf, teilte die Polizei am Dienstag mit. Zugeschlagen hatte die 66-jährige Ehefrau. Sie starb vermutlich an einem Cocktail verschiedener Medikamente, den sie sich verabreichte, so die Ermittler. Nun muss noch eine toxikologische Untersuchung Aufschluss über dessen Zusammensetzung geben. Die Rechtsmediziner datierten den Zeitpunkt des Todes der Eheleute auf die Weihnachtstage. Eine genauere Bestimmung des Todeszeitpunktes war nicht mehr möglich. Indes prüfen Kriminaltechniker die Urheberschaft des am Tatort gefundenen Abschiedsbriefes. mar