e.o.plauen-Preis für Michael Sowa

Wer kennt sie nicht, die mit Perlen behängte Gans, die stolz ihren langen Hals aus dem Bilderrahmen reckt. Oder den Hund mit der Halskrause und das Schwein an der Lampe. Zu finden sind sie in der Schlafstube der zauberhaften Amélie. Gezeichnet hat sie der Berliner Michael Sowa. Der 9. e.o.plauen-Preis ging am Samstag an Michael Sowa, der mit seinen witzigen Tierfiguren - ein geliebter Protagonist ist das Schwein - eine ganze Nation zu begeistern weiß. Oft sind seine Zeichnungen liebevoll, manchmal auch bitterböse. Zahlreiche Bücher hat Sowa illustriert, wofür er nach dem "Göttinger Elch" 82013) und dem Sondermannpreis (2015) nun in Plauen den e.o.plauen-Preis im Malzhaus verliehen bekam.