e.o.plauen Preis 2020 an Berliner Michael Sowa

Plauen Der in Berlin geborene und dort lebende Künstler Michael Sowa erhält den e.o.plauen Preis 2020. Die Preisverleihung und Eröffnung der Preisträgerausstellung finden am 19. September, 18 Uhr in der Galerie im Plauener Malzhaus statt. Plauens Kulturbürgermeister Steffen Zenner und der Vorsitzende der e.o.plauen-Gesellschaft, Karl-Gerhard Schmidt, werden gemeinsam den Preis überreichen.
Kulturbürgermeister Steffen Zenner: "Es ist uns eine große Freude, dass Michael Sowa den Preis angenommen hat und ehrt die Stadt Plauen. Ich kann versichern, dass Preisverleihung und Ausstellungseröffnung trotz coronabedingter Einschränkungen in einem sehr feierlichen Rahmen stattfinden werden. Und ich bitte alle Kulturfreunde um Verständnis, dass aus ebendiesen Gründen der Eintritt nur auf Einladung möglich ist."
Michael Sowa ist der 9. Preisträger des e.o.plauen Preises, er war mit seiner Frau bereits am 8. Januar zur Vorstellung extra aus Berlin in die Spitzenstadt gereist und war erstmals hier.
"Ich freue mich sehr über diesen Preis und es ist eine Ehre für mich, ihn anzunehmen", so seine Worte zum Medientermin. "Die Vita von Erich Ohser, sein Schicksal, hat mich beeindruckt. Trotz meiner Affinität zu den neuen Bundesländern kannte ich Plauen bisher nicht." Die Jury für den e.o.plauen Preis hat sich in ihrer Sitzung am 19. März 2019 für Michael Sowa als Preisträger 2020 entschieden. "Einstimmig", wie Andreas Platthaus, Vorsitzender der Jury zur Nominierung der e.o.plauen Preisträger, zu berichten weiß. "Mit Michael Sowa wird die Malerei ausgezeichnet, ein Genre, das noch nicht mit dem e.o.plauen Preis gewürdigt wurde. Michael Sowas Bilder zeichnen sich durch einen unglaublichen Witz aus, mit einer Liebe zum Detail, die faszinierend ist."
Der Jury gehörten an: Andreas Platthaus (Leiter des Ressorts Literatur und literarisches Leben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und Vorsitzender der Jury zur Nominierung der e.o.plauen Preisträger), Dr. Elke Schulze (Kunsthistorikerin und ehemaliger Vorstand der Erich Ohser-e.o.plauen Stiftung), Prof. Dr. Dietrich Grünewald (Universität Koblenz), Eva-Maria von Máriássy M.A. (Direktorin Sommerpalais Greiz), Anna Haifisch (Comiczeichnerin), Prof. Ute Helmbold (Illustratorin und Zeichnerin) und Petra Rank (Stadträtin Plauen). Michael Sowa wurde am 1. Juli 1945 in Berlin geboren. Nach Abschluss eines Kunstpädagogikstudiums ist er seit 1975 als freier Maler und Zeichner tätig. Unter anderem veröffentlichte er im Satiremagazin Titanic, illustrierte zahlreiche Zeitschriften, Bücher und Buchcover.
Einem breiteren Publikum wurde der Künstler auch durch den Erfolg des Films "Die fabelhafte Welt der Amélie" bekannt - der Streifen läuft in Anwesenheit des Künstlers am Sonntag, 15 Uhr, im Malzhaus.