Dynamite "sprengt" Kretschmer durch Helix

Auf das riesige Abenteuer Politik an Sachsens Spitze hat sich Ministerpräsident Michael Kretschmer seit 2017 eingelassen - mit viel Bodenhaftung. Das Abenteuer in der Luft hat er am Samstag im Big Dipper Coaster "Dynamite" im Freizeitpark Plohn getestet: "Spektakulär! Eine Teufelsbahn!", so des Landesvaters Statement nach dem 45-sekündigen Adrenalinrausch auf 500 Schienen- und 40 Höhenmetern bis zu Tempo 100. Auf die rasante Jungfernfahrt gingen auch Freizeitpark-Juniorchef Jan Völkel und Rennrodlerin JuliaTaubitz (vorne von links) sowie Roland Mack - Chef vom Europapark Rust und Achterbahnhersteller Mack Rides (rechts). In der hinteren Reihe feierten das Europapark-Roller-Coaster-Girl Jessica de Joung und die Leute vom Fanclub Plohn den Adrenalinkick. 6,5 Millionen Euro hat der Freizeitpark Plohn in seine bisher größte Achterbahn investiert. Sie ist die vierte, die der Park von Mack Rides aus dem Schwarzwald (Waldkirch) bezieht. 2015 begannen die Planungen für "Dynamite", dem schloss sich ein aufwändiger Bau an. 2500 Gäste besuchten am Samstag die neue Attraktion. Jährlich sind es 300 000.