Dramödie mit Herz

Eine Dramödie mit Herz geht heute, 19.30 Uhr, über die Bühne des Greizer Theaterherbstes. In der Vogtlandhalle gastiert das Dresdener "Spielbrett" mit Shakespeares "Kaufmann". Damit schließt sich der Kreis der XXIX. Theaterherbst-Auflage, in der Shakespeare ganz groß angesagt war. Nach der Eröffnung mit dem "Sturm" des englischen Dichterpoeten, einer Eigenproduktion der Theaterwerkstatt, geht die Theaterwoche nun mit dem "Kaufmann" zu Ende, in dem es darum geht: Ein Mitgiftjäger will seinen Onkel anpumpen, den "König der Kaufleute". Der ist grad nicht flüssig und gibt Bürgschaft für einen Kredit. Als Pfand will der jüdische Geber ein Pfund Fleisch (sprich: das Herz!) vom christlichen Schuldner. Ein Krimi ums Blut unserer Welt: das Geld. Aus Wettergründen verzieht sich der "Kaufmann" vom Goethepark in die Vogtlandhalle.