Doppik erreicht auch Jägerswald

In der öffentlichen Verbandsversammlung des Verwaltungsverbandes Jägerswald (Bergen, Theuma, Tirpersdorf, Werda) vorige Woche im Gemeindeamt Tirpersdorf standen der Entwurf des Haushaltplanes 2013 sowie eine Information zum Beteiligungsbericht 2011 auf der Tagesordnung.

Geleitet hat die Sitzung Reiner Körner, Bürgermeister von Tirpersdorf, in Vertretung der Verbandsvorsitzenden Carmen Funke, die erkrankt war. Kämmerin Ursula Goldhahn erklärte im Gespräch mit unserer Zeitung, dass sich der Haushalt nach neuen gesetzlichen Bestimmungen in Sachsen in den Ergebnis- und Finanzhaushalt unterteilt - der so genannte Doppische Haushalt. Es gebe eine produktbezogene Haushaltführung. Der Ergebnishaushalt weist Erträge und Aufwendungen aus. Der Umfang betrage insgesamt 698 350 Euro in diesem Jahr.

Zu den Einnahmen gehört zum Beispiel die Verbandsumlage, aber dieses Jahr auch Geld zur Durchführung der Bundestagswahl. Aufwendungen beinhalten beispielsweise Kosten fürs Personal - auch in den Gemeinden, Sachund Dienstleistungen (zum Beispiel Kosten für EDV, Wartungsgebühren) und sonstige ordentliche Aufwendungen (Steuern, Versicherungen, Sachverständigenkosten). Auch 2013, so die Kämmerin, sei keine Kreditaufnahme geplant. In der Beratung gab es keine Einwände oder Änderungswünsche. Der Entwurf des Haushaltplanes 2013 liegt vom 14. bis 28. Februar im Verwaltungsverband Jägerswald in Tirpersdorf zur Einsicht aus. Brigitte Kempe-Winkelmann