Donnerstag-Milchreis macht das Rennen

Der zukünftige Standardmilchreis der Plauener Ursuppe steht fest. Mehr als 50 Testesser haben fast 100 Bewertungen abgegeben. Das Ergebnis war eindeutig.

Von Stephanie Rössel

"Der Sieger-Milchreis, von dem wir doch jetzt bestimmt behaupten können, dass er der beste der Stadt ist, wird in Kürze dauerhaft angeboten. Selbstverständlich folgen wir der Meinung unserer Gäste", sagt Ursuppen-Chef Michael Weißwange.
Von der 51 Personen, die an der Bewertung teilgenommen haben, haben 14 alle vier Varianten probiert. Das Punktesystem sei nach Meinung der Kunden zwar vielleicht etwas zu kompliziert gewesen, doch trotzdem war ein eindeutiger Favorit zu erkennen.


Der Milchreis vom Donnerstag lag weit vorn. Dieser entspricht der ganz klassischen Version. Gehaltvoll, milchig, etwas bissfester. Dienstag und Freitag hatten hingegen etwas weniger Anhänger. "Man kann nicht sagen, die magere Milch oder ein ganz bestimmtes Korn ist beliebter - auch hier gingen die Meinungen sehr weit auseinander. Es war anscheinend wichtig und gut, dass wir alle Kombinationen durchprobiert haben", resümiert Michael Weißwange. 155 Liter Milchreis wurden in der vergangenen Woche gekocht. Das ist doppelt so viel, wie sonst über die Ladentheke geht. Am Anfang der Woche hatte man nicht mit dem Ansturm gerechnet. Die Resonanz des Tests hat alle überrascht und das Team möchte sich einerseits für die Teilnahme bedanken und sich gleichzeitig entschuldigen, falls der "süße Brei" bereits mittags ausverkauft war.


Bei der Bewertung sei auch abgefragt worden, wie lange das Essen in den verschiedenen Verpackungen die Temperatur hält und ob es noch Wünsche für Variationen gibt.


Ein Punkt sei beispielsweise die braune Butter zum Milchreis gewesen, die hin und wieder mal nachgefragt wird. 28 Prozent haben das befürwortet, so dass man nun darüber nachdenkt das ins Programm aufzunehmen. Derzeit gibt es Zucker/Zimt, Kirschen, Apfelmus und Nugat dazu.


Ausschließlich positives Feedback gab es sowohl für Einwegnäpfe als auch die Mehrweg-Schüsseln.


Ein weiterer Wunsch war die vegane Milchreis-Variante mit Hafermilch. "Das werden wir ausprobieren aber wahrscheinlich nur mal als besonderes Special anbieten können", sagt Michael Weißwange und freut sich über die eindeutige Meinung der Kunden, die die Entscheidung erheblich vereinfacht hat, was künftig immer in den Topf kommt.