"Doggy Dog" bei Plauener Volksfest

Wenn das Plauener Frühlingsfest am Samstag auf dem Platz vor der Festhalle eröffnet wird, bleiben sicher auch die Plätze der Achterbahn nicht lange leer. Die Freunde des Kribbeln im Bauch dürften auf der insgesamt 100 Meter langen Strecke und einem Höhenunterschied von 6,50 Meter voll auf ihre Kosten kommen.

Betreiber Michael Zinnecker jedenfalls ist überzeugt, dass er mit seiner so genannten Familienachterbahn "Doggy Dogg" auch in Plauen punkten kann - Erfahrungswerte hat er allerdings noch keine, er baut die Gerüste hier erstmals auf. Fahrvergnügen pur können bereits die jüngeren Passagiere ab sechs Jahre genießen, so sie sich in Begleitung Erwachsener oder größerer Kinder und Jugendlicher befinden. Bevor sie Plauen ansteuerten und Gheorghe Cornea (Bild) mit den ersten Arbeiten begann, gastierten die Schausteller im niederbayerischen Pfarrkirchen.

Bis 15. April lädt das Volksfest für die ganze Familie täglich ab 14 Uhr seine Gäste ein. Mit Walzerfahrt, Autoscooter und Kettenkarussell, Märcheneisenbahn und Baby-Flug ist auch für Abwechslunbg jener gesorgt, die sich für die rasante Fahrt einer Achterbahn nicht unbedingt begeistern können.