Dizzy-Spell mit blumigen Folk in Auerbach

Ein irischer Schwindelanfall verzauberte am Freitagabend die Besucher der Auerbacher Göltzschtalgalerie. Die Irish-Folk-Band "Dizzy Spell" (zu deutsch: "Schwindelanfall") traf mit ihrer sentimentalen Musik genau den Geschmack des Publikums. Nicht nur für Irish-Folk-Begeisterte wurde das Konzert mit seiner musikalischen Mischung zu einem selten so gehörten Kunstgenuss.

Wer einen Hang zum blumigen Folk besitzt, war im Dizzy-Spell-Konzert genau richtig. Feinfühlig bewegten sich die vier Künstler, Juliane Weinelt, Jan Oelmann, Jens Lübeck und Ulrich Mücke, genau im musikalischen Genre der grünen Insel. Neben den klassischen irischen Songs kamen aber auch einige Ami-Blues-Stücke und sogar Seemannslieder zu Gehör. Die keltische Musik stand aber eindeutig im Vordergrund und inspirierte viele Zuhörer zum Träumen.

"Mich hat das Konzert total begeistert. Zwei Stunden lang haben mich die Musiker tatsächlich nach Irland entführt", lobte Zuhörerin Ramona Deckert das Erlebte. Auch das Galerieteam schwärmte von der Musik und freute sich über das zufriedenen Publikum. "Wir haben unser Ambiente extra auf Irland umgestellt. Sogar für die Gastronomie wurde heute Guinness-Bier geordert", betonte Galeriechefin Romy Koglin.     H.H.