Diebeszug in Auerbach

Fast kein Tag vergeht, an dem die Polizei nicht an einen Tatort - ein demoliertes Auto - eilen muss. Allein von Montagmittag bis Dienstagmorgen wurde in sieben Autos eingebrochen. Dabei schlägt der oder schlagen die Täter nicht nur bei Nacht zu. Dreist zertrümmern sie am hellichten Tag die Autoscheiben und greifen dann am liebsten nach dem Navigationsgerät. "In je einem Fall wurde auch Geld und eine Bohrmaschine gestohlen, aber generell kann man sagen, dass die Diebe gezielt nach Navi-Geräten aus sind. In einem Fall wurde das Navi gestohlen, aber das Geld liegen gelassen", sagt Polizeisprecher Oliver Wurdak.

Zwischen Montag und Dienstag, in der Nacht, schlugen die Täter in der Nicolai-, Tal-, Schul- und Kaiserstraße sowie dem Mühlberg zu. Am Tag, zwischen 11.45 und 12.45 Uhr, wurde ein Ford Escort in der Blumenstraße ausgeraubt. Ein VW Polo, geparkt auf der Falkensteiner Straße, wurde zwischen 16.50 und 20 Uhr heimgesucht.