Die Welt schaut auf Treuen

Die ILA, die am Dienstag von Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnete wurde, ist die erste Messe, die auf dem neuen 250 000 Quadratmeter großen Veranstaltungsgelände Berlin ExpoCenter Airport in der Nähe des künftigen Hauptstadtflughafens ausgerichtet wird. In Rekordzeit realisierte Goldbeck Treuen gleich drei Messehallen. "Wir haben pünktlich und ohne Mehrkosten die Messehallen übergeben. Genauso wie auf dem Flughafengelände das Parkhaus und den Flugzeug-Hangar für Air Berlin. Letzteren einen Tag, bevor die Verschiebung der Eröffnung des Großflughafens bekannt wurde. An uns lag das nicht", schmunzelte Lars Luderer, als er von den drei Berliner Großprojekten stolz erzählte.

Am 15. Dezember 2011 wurde die erste Außenstütze gesetzt. Nur fünf Monate später übergab Goldbeck die drei Hallen termingerecht an den Bauherrn. Die drei Messehallen kommen - bei einer Spannweite von 50 Metern - völlig ohne Innenstützen aus. Damit erlauben sie laut Goldbeck bei der Innenausstattung größtmögliche Flexibilität und seien ideal für den Messeeinsatz geeignet. Davon können sich jetzt die 1243 Aussteller aus 46 Ländern überzeugen, die auf der ILA die neuesten Produkte der Luftfahrtbranche präsentieren. Das sind mehr Unternehmen als je zuvor auf der ältesten Luftfahrtmesse der Welt. Bis Donnerstag war die Messe Fachbesuchern vorbehalten. Dem Privatpublikum bietet die Messe ab Freitag bis Sonntag ein umfangreiches Flugprogramm. Die erwarteten mehr als 200 000 Besucher können sich 270 Fluggeräte am Boden und in der Luft ansehen. Die ILA ist täglich von 10 bis 18Uhr geöffnet.