Die Odyssee des Katers Lutz

Glückliches Ende nach Böller-Schock: Ein am Silvesternachmittag verletzter Kater wurde erfolgreich operiert und ist wieder zu Hause bei Frauchen in Reichenbach. Das Happy End wäre ohne Unterstützer nicht möglich gewesen.

Reichenbach - Seit Ende der Woche ist Kater Lutz wieder zu Hause. In den Tagen zuvor lag er auf dem OP-Tisch der Auerbacher Tierklinik - sein linkes Bein musste dringend operiert werden. Ein komplizierter Bruch wie die Röntgenaufnahmen zeigen.

Wie war es dazu gekommen? Am Silvesternachmittag erschrak ein gewaltiger Böllerknall den acht Monaten alten Kater, der daraufhin aus der fünften Etage des geöffneten Fensters gesprungen ist - mit den entsprechenden Folgen. Auf rund 1700 Euro belaufen sich die vorläufigen Kosten für die Operation.

Viel Geld für die Besitzerin, Michaela Reinhold, die über Facebook um Unterstützung bat - und diese erhielt. Bereits nach zwei Tagen war die Summe aufgebracht. Freunde, Bekannte, aber auch völlig unbekannte Tierfreunde halfen. Dementsprechend gerührt ist die Reichenbacherin, die sich jetzt noch Vorwürfe macht, dass sie am Silvestertag das Fenster offen ließ. Kater Lutz hat die OP gut überstanden. Er versucht bereits wieder aufzutreten.

Öfters miaut er allerdings vor Schmerz, vor allem in der ersten Nacht im heimischen Katzenbett. In etwa einer Woche werden die Fäden gezogen. Dann entscheidet sich, wie es weiter geht. Tierisch gefreut über die Rückkehr von Kater Lutz hat sich übrigens nicht nur Besitzerin Michaela Reinhold, sondern auch Katze Hilde und Dackel Chester, die ebenfalls zum Haushalt gehören.

Mittlerweile isst und trinkt Lutz wieder normal. Das sollte er auch tun, denn schließlich hat er einiges an Gewicht verloren. Derzeit trägt er eine Halskrause, damit er dieWunde nicht aufbeißt. Erst wenn die Fäden gezogen sind, darf er sich wieder wie gewohnt putzen. Damit er nicht zu viel rumklettert, liegt "Lutz" im Baby-Reisebett - bewacht von Dackel Chester, der ihn fürsorglich umsorgt - und bei jedem kleinen Geräusch oder Mucks parat steht.