Die Musik ist aus - der Tanz muss warten

Die Beine von Denise Rausch wollen auf großem Parkett tanzen - und dürfen nicht. Das Top-Talent von den Plauener Evergreen-Kids hat sich fit gemacht für seinen Auftritt zum Deutschen Ballettwettbewerb in München. Der Februartermin ist abgesagt.

Von Cornelia Henze

"Denise Rausch ist 15 Jahre jung, besucht das Diesterweg-Gymnasium in Plauen und in der Freizeit ist sie eines von rund 20 Evergreen-Kids zwischen 7 und 17 Jahren aus der Tanzgruppe von Jeanette Breitsprecher. Letzteres seit Denises viertem Lebensjahr. Doch auch der Alltag des jungen Tanztalentes ist derzeit durcheinandergewirbelt. Lernzeit zu Hause statt Schule, Online-Tanzunterricht statt das fröhliche Tanzen mit ihren Freundinnen. Alles auf Distanz.
"Schade, dass alles gecancelt wurde. Wir haben zur Zeit Top-Talente, und Denise gehört mit zu den Besten", sagt Trainerin und Tanzgruppenleiterin Jeanette Breitsprecher. Deshalb hat sie Denise für den Deutschen Ballettwettbewerb beim Ballettförderkreis München angemeldet. Starten sollen hätte Denise in der Kategorie JugendSoloModern (JSM). Einstudiert wurden als Wettbewerbsbeiträge ein Modern Dance sowie Jazz-Dance. Schülerin und Lehrerin klammern sich an den Zwischenbescheid des Wettbewerbsausrichters, der den Contest der JSM-Teilnehmer auf April verlegt hat.


Die Aussicht auf einen noch härteren Lockdown frustriert gewaltig. "Für mich geht eine sehr schöne Zeit mit den Kindern verloren, und die Kinder haben traurige Augen, weil sie nicht trainieren dürfen", konstatiert Jeanette Breitsprecher. Online- und höchstens Einzelunterricht ist eben nicht dasselbe, wie das Miteinander in der Gruppe.


In der Luft hängt auch das Tanzttheaterstück, dass die Tanzlehrerin für 2021 plante. "Ich spreche mit den Kids schon über Kostüme und eventuelle Szenen. Aber mehr ist nicht drin."


Den Großteil im Schrank hing 2020 genauso das opulente Prinzessinnen-Kleid, das Jeanette Breitsprecher als Glauchauer und Sächsische Schloßprinzessin trägt. Und 2019 noch öfter trug. So zum Beispiel für einen Imagefilm, in dem sie und ihre Hofdame an der prominenten Seite von Gunter Emmerlich für das Schlösserland Sachsen und das Elbhangfest 2021 werben. Sozusagen in ihrem Element ist Prinzessin Jeanette, wenn sie im Glauchauer Schloß zum Tanz bittet. Innerhalb der Schönburgischen Schloßkomanie lehrt sie andere Hoheiten und deren Hofdamen französische Contratänze, englische Reihentänze und höfische Menuette in höfischer Eleganz zu tanzen. Eine Besonderheit sind dabei die Schönburgischen Tänze aus dem Schloßbüchlein, die Jeanette Breitsprecher wiederbelebt hat. Doch auch dieser Tanzsaal blieb 2020 und bleibt voraussichtlich 2021 verwaist, wie die Majestäten- und Königinnentreffen. Die letzten waren 2019. Unter anderem auf der Grünen Woche. Wegen der Corona-Pause darf die Plauenerin in Glauchau ihre Krone noch ein Jahr länger tragen. Abkrönung ist 2022.


Was danach folgt? Im Herzen sei sie doch immer das "ewige Prinzesschen", sagt Breitsprecher.