Die "Jungs" aus Haselbrunn

Plauen - 60 Jahre nach ihrer Schulentlassung trafen sich am Samstag im Plauener Vereinslokal "Bretterbud" an der Luisenstraße 17 ehemalige Klassenkameraden aus der Seumeschule.

Die Haselbrunner "Jungs" wurden in den Jahren 1938 und 1939 kurz vor Kriegsbeginn geboren. Ihre Einschlung erlebten sie im Sommer 1945, als in Plauen schon die sowjetische Besatzungsmacht das sagen hatte. Und ihr Jahrgang hatte noch etwas Besonderes: Im Juni 1953 verzichtete die Schulleitung auf Abschlussprüfungen im Fach Staatsbürgerkunde.

Die Initiative zu dem bereits fünften Treffen hatten der vogtlandweit bekannte Tanzmusiker und ehemalige Chef der "Universo Country Band" Manfred ("Manne") Schneider und der in der Lange Straße aufgewachsene Günter Berger ergriffen. Von 25 eingeladenen Klassenkameraden waren diesmal 17 dabei. Das Spektrum reichte vom Eisenbahnbau-Ingenieur über einen Tierarzt, der sogar in der Mongolei und im Jemen tätig war, bis hin zum heute noch aktiven Opernsänger Jürgen Mutze, der sogar in Japan, den USA und in Spanien gastierte. S. Gerbeth