Die E-Bikes kommen ins Vogtland

Plauen - Im Vogtland soll es künftig ein Netz für Elektrofahrräder (E-Bikes) geben. Dazu haben sich kürzlich unterschiedlichste Akteure der vogtländischen Tourismus- und Umweltbranche im Natur- und Umweltzentrum des Landkreises in Oberlauterbach verständigt.

 

Das Projekt soll helfen, Bevölkerung und Gäste der Region für das Thema Klimaschutz und sanften, nachhaltigen Tourismus zu sensibilisieren, heißt es. Das Ziel: entspannt gelebte Ökologie, innovative und energieeffiziente Mobilität und authentisches Naturerleben.  Aufbauend auf bereits bestehende Infrastrukturen (Radwegenetz, Radverleih, Hotellerie, Museen, Tourist-Infos und andere) soll sich in der gesamten Region eine absolut neue Zielgruppe angesprochen fühlen: Die "Noch-Nicht-Radfahrer". Ihnen wird ein völlig neues Freizeiterlebnis geboten. Im Fokus sind auch Senioren oder Familien mit Kleinkindern, die Radtouren im Vogtland bisher vor allem wegen seiner Höhenunterschiede meiden.

 

Zum Einsatz sollen die Modelle der Swiss Flyer C-Serie kommen, die speziell für den Einsatz in Tourismusprojekten entwickelt wurden. Am Projekt beteiligt sind Vogtlandkreis, Stadt Plauen, Tourismusverband Vogtland, Natur- und Umweltzentrum Oberlauterbach, Pfaffengut Plauen, Freilichtmuseum Landwüst, Gläserner Bauernhof, Regionalmanagement Greiz, Bikehouse Plauen und Anbieter Movelo, dessen erprobtes E-Bike-Konzept der Vogtlandkreis über Lizenz nutzen würde. Die Aktion läuft innerhalb des Energiekonzeptes Vogtland und des European Energy Awards. va