Deutsches Fernsehballett bezaubert in Zwickau

Zwickau - Auf dem Bildschirm brillieren sie seit Jahrzehnten in den bekannten Unterhaltungssendungen und nun sind sie nach dem großen Tournee-Erfolg des Vorjahres zum zweiten Mal live und hautnah auf berühmten Bühnen zu bewundern: Die 26 Damen und Herren des MDR Deutschen Fernsehballetts.

Am Samstagabend gastierte Europas erfolgreichstes TV-Show-Ensemble in der Zwickauer Stadthalle mit dem temperamentvollen wie emotionalen "Tanzpalast"-Tourprogramm und präsentierte in farbenprächtigen Kostümen und excellenten Choreographien faszinierende Tänze voller Vielfalt, Charme und Ausdruckskraft.

Chefchoreograph Ferenc Salmayer und seine Kolleginnen Phelia Vilarova, Jana Torneva und die auch als Solotänzerin agierende Darina Dimitrov schufen ein breitgefächertes Repertoire, das vom Kultstatus genießendem Ensemble in tänzerischen Meisterleistungen seine Krönung fand. 31 Mal erlebten die zahlreichen Stadthallenbesucher Tanzkunst in höchster Qualität zwischen Samba, Swing und Sirtaki, Flamenco und Feuertanz, ungarischer Folklore und russischem Kulturgut, Rock?n? Roll und Musicalmelodien, internationalen Popsongs bis zu Zigeunerweisen und dem feurigen French Can Can-Finale.

Freihändige Flick-Flacks, spektakuläre Salti und weitere akrobatische Spitzenleistungen bereicherten die zweite Auflage des "The World of Dance"-Projekts ebenso wie orientalische Impressionen und klassische Pas de Deux. Lobenswert die humorvollen spielerischen Elemente, die Sergiy Tonevitskyy aus der Ukraine und Celeste Mackeprang aus Dänemark im wunderbaren Fosse-Duett aus "Chicago", und später paart die sympathische Dänin ihr komödiantisches Können mit tänzerischer Klasse bei Stings "Marionetten".

 

Mehrfach wird Joanna Ucur aus Polen als Solistin gefeiert, nachdem sie gleich nach dem optisch imposanten Eröffnungs-Medley des gesamten Ensembles bei Lady Ga Gas "Poker Face" begeistert. Und es sind weitere Soli, die im Verbund mit den ebenso herausragenden Ensembleleistungen den "Tanzpalast"-Abend zum unvergesslichen Erlebnis werden lassen.