Deutsche Bahn saniert Elstertalbrücke

Die Deutsche Bahn investiert einen zweistelligen Millionenbetrag zur Sanierung der Elstertalbrücke. Dafür werden in den nächsten Jahren umfangreiche planerische und bauliche Maßnahmen erforderlich. Das Bauvorhaben umfasst drei Projekte. Zunächst geht es um den Neubau der Fahrbahnwanne, die alte wird abgebrochen und durch ein neues Gleistragwerk ersetzt. Zudem ist laut Mitteilung der Deutschen Bahn der Neubau der Überleitstelle Elstertal geplant, die für ein flüssigeren Zugverkehr sorgen soll. Errichtet werden vier Weichen und ein neues elektronisches Stellwerk in Röttis. Außerdem wird die Oberleitungsanlage angepasst. Zudem soll in den Jahren 2022 bis 2025 die komplette Eisenbahnbrücke saniert werden. Bereits in diesem Jahr erfolgen bauvorbereitende Arbeiten. Bis Ende Mai 2020 wurden Vermessungsarbeiten durchgeführt. Begonnen haben die Tätigkeiten zur Landschaftspflege und zum Artenschutz. Seit Anfang vergangener Woche erfolgen Baugrunduntersuchungen und Kampfmittelsondierungen. Ab Mitte Juni werden durch Industriekletterer Bohrkerne vom Brückenbauwerk gezogen. Deshalb wird der Wanderweg über die Brücke vom 15. bis 19. Juni aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Elstertalbrücke wurde zwischen 1846 und 1851 erbaut. Sie ist die zweitgrößte Ziegelsteinbrücke der Welt.