Der Vogtland-Anzeiger im Fernsehen

Plauen - Wir sind die letzten Mohikaner - und darauf ist der Vogtland-Anzeiger stolz: Gegründet am 17. März 1990, ist unsere Zeitung die letzte verbliebene aus der Wendezeit. Mehr als 320 neue Zeitungstitel waren Anfang der 90er Jahre in Ostdeutschland aus dem Boden geschossen - und waren mehr oder weniger schnell wieder verschwunden: Geschlossen oder von großen Titeln übernommen.

Wie sich der Vogtland-Anzeiger als kleine Regionalzeitung über all die 23 Jahre auf dem Markt und gegen einen großen Mitbewerber behaupten konnte, interessierte ein Filmteam des MDR um Redakteurin Anorte Linsmayer. Der Vogtland-Anzeiger ist ja nicht nur die letzte Zeitung aus der Wende-Gründerzeit, sondern seit fast zehn Jahren auch völlig eigenständig unter Verleger und Herausgeber Wilfried Hub. va

Die MDR Umschau bringt am Dienstag 20.15 Uhr den Beitrag, der am Donnerstag im Plauener Verlagshaus gedreht wurde.