Der Neue wird ein echter Hingucker

Bald erhält die Stadt Adorf einen neuen Anziehungspunkt für den Tourismus: Der Aussichtsturm im Ortsteil Remtengrün wird neu errichtet.

Von Steffen Adler

 Der bisherige, aus einer Holzkonstruktion errichtete Turm, ist seit März 2017 auf Grund von Verwitterung aus Sicherheitsgründen für die Besucher gesperrt. Errichtet werden soll der neue Turm nun in einer modernen Stahlbauweise und ein Alleinstellungsmerkmal im Vogtland mit einer gewisse Einzigartigkeit sein, der auch Gäste und Interessierte von weiteren Regionen anlockt.
Der gesperrte Turm war 1993 nach historischen Vorbild wiedererrichtet worden. Dazu fand ein Architektenwettbewerb an dem sich 6 Büros beteiligt hatten. Entschieden hat sich das Preisgericht im November 2018 für den Entwurf der Chemnitzer Furoris Gruppe. Für das Bauvorhaben wurden Fördermittel in Höhe von maximal 200 000 Euro aus dem Leader-Programm beantragt. Diese sollen helfen, den von der Stadt zu erbringenden Eigenanteil abzudecken und sind Voraussetzung, dass der Bau auch tatsächlich umgesetzt wird. Zugleich hatte die Stadt einen Spendaufruf gestartet.
"Viele hatten schon im Vorfeld versichert, etwas für den Bau und den Erhalt beizutragen. Wir sind gut im Rennen, mittlerweile sind Spendgelder über 32.000 Euro zusammengekommen, bis 45 000 Euro wären laut Förderantrag möglich", berichtet Bürgermeister Rico Schmidt (SPD). "Die Ausschreibungen sind erfolgt. Sollte die Witterung mitspielen, ist im April der Rückbau des alten Turms und der Neuaufbau des neuen Aussichtsturms sowie im Mai die Eröffnung des Neubaus geplant", fügt er an.
Ein erster Turm - ein aus Rundhölzern bestehendes Aussichtsgerüst - wurde mit Mitteln des Gebirgsvereins zwischen 1880 und 1885 gebaut. Gastwirt Emil Kreußel aus der unmittelbar benachbarten "Gastwirthschaft zum Aussichtsturm" ließ 1929/30 einen neuen 15 Meter hohen, hölzernen Turm errichten. Eröffnet wurde dieser am Pfingstsonntag 1930 als "Karlsturm" in Bezug auf Kaiser Karl V., der 1547 in der Nähe vorbei gezogen ist. Allerdings musste der Turm bereits nach 22 Jahren für den Besucherverkehr gesperrt werden und wurde 1961 abgerissen. 1993 wurde der dritte rund 20 Meter hohe Turm mit 86 Stufen von der Stadt Adorf gebaut.
Bei klarem Wetter soll man von Turm auf der Remtengrüner Höhe in rund 566 Metern über dem Meerspiegel bis in die Leipziger Tiefebene schauen können. Auf alle Fälle garantiert die Aussichtsplattform einen herrlichen Rundblick auf das obere Vogtland und ins Böhmische.