"Der Fischer und seine Frau" in Kapelle Neuensalz

Als Teenager baute er mit einem Freund die erste provisorische Bühne, mit der sie in ihrem alten Schulhort auftraten. Seit dem brennt in Vollmann wohl diese heimliche Flamme.

Es folgte die theoretische Auseinandersetzung mit dem Wesen und der Eigenheit des Figurentheaters als darstellende Kunstform, mit unterschiedlichen Figuren- und Spielarten, sowie Besuche von Figurenbaukursen. In seinem Leben und seiner Arbeit spielte das darstellende Spiel mit Figuren und Materialien immer wieder eine Rolle. Seit 2003 übt er das frühere "Hobby" freiberuflich aus. Sein besonderes Interesse gilt der offenen Spielform. Aber auch die klassische Handpuppenbühne kommt zum Einsatz. Seine Stücke bestehen aus Überarbeitungen, bewährter Literatur, sowie aus eigenen Geschichten.

Das Puppentheater Vollmann aus Dresden engagierte sich u.a. in unterschiedlichen Puppentheater-Vereinen und initiierte im Jahr 2008 die "IG freiberuflicher Puppentheater", einem Netzwerk freiberuflicher Puppenspielerinnen aus Sachsen. Das Puppentheater "Der Fischer und seine Frau" ist am 8. August, ab 9.30 Uhr, in der Kapelle Neuensalz zu sehen. va