Der Ärger mit dem Müll

"Nicht geleerte Müllcontainer sind ein großes Ärgernis, wir haben wirklich fast alle Möglichkeiten ausgeschöpft, um die Situation zu verbessern", berichten vier Mieterinnen der Wiesenstraße in Weischlitz unserer Zeitung.

Von Hans-Jörg Tempel

"Das Problem besteht darin, dass die großen Entsorgungsfahrzeuge der Kreisentsorgungs GmbH Vogtland/KEV die Containerstellplätze oft nicht erreichen können. Die Fahrer beklagen, dass die sehr engen Wege zusätzlich mit Pkw's der Mieter zugeparkt sind und dann eine Leerung der Container nicht mehr möglich ist. Dem Geschäftsführer der KEV, Jörg Blei, sind die Schwierigkeiten bekannt und er ist sehr an einer Lösung interessiert. "Die Anfahrt zu den oberen Wohnblocks mit den Häusern Wiesenstraße 1 bis 16 mittels unserer Entsorgungsfahrzeuge ist problematisch. Die Zufahrt zu den Müllcontainern muss durch die Vermieterin, die Wohnungsbaugesellschaft mbH Plauen Land, und durch die Anlieger am Entsorgungstag gewährleistet sein. Das liegt in der Verantwortung des Anschlussnehmers.
Am vergangenen Samstag parkte jeder wie er wollte, es war kein Durchkommen für unsere Entsorgungs-LKW. Helfen könnte ein straffes Parkregime oder die Umsetzung der Müllstandorte", unterbreitet Blei Lösungsvorschläge. Das ist genau der Punkt, den die Mieterinnen beanstanden: "Wir wünschen uns das gemeinsame Suchen nach Lösungen für die unzumutbare ‚wilde Parkerei‘.Aber die Kommunikation zwischen Vermieterin und Mietern läuft nicht optimal. Eine Mieterversammlung hat es jahrelang nicht gegeben, obwohl wir unsere Sorgen schon oft vorgetragen haben." Die Frauen weisen darauf hin, dass die Anzahl der Parkflächen in unmittelbarer Nähe der Wohnblocks nicht ausreichen: "Da ist schon mal die Feuerwehranfahrt zugeparkt oder der Abtransport der Glascontainer ist wegen parkender Autos oft nicht möglich. Die Vermieterin könnte doch die Anzahl der Stellplätze erhöhen, die Flächen dafür sind zwischen den Wohnblocks oder im Umfeld vorhanden. Auch eine Schranke mit Zufahrtsberechtigung für die Mieter am zu kleinen Parkplatz könnte die Situation etwas entspannen. Wir wollen gern an Lösungen mitarbeiten, eine Einladung des Vermieters zu einer Diskussionsrunde würde ganz sicher großes Interesse finden", beenden die Frauen das konstruktive Gespräch.