Debatte um Straße durchs Syratal geht weiter

Der Brief von Baubürgermeister Manfred Eberwein zur Stellungnahme des Straßberger Ortsvorstehers Dieter Blechschmidt zur dauerhaften Öffnung der Straße am Syratal stieß den Neundorfer Ortschaftsräten sauer auf.

Eberwein führe darin aus, dass es keine erforderliche Erschließungsfunktion gäbe, denn die Entlastung anderer Verkehrswege sei dadurch nur sehr gering. Fast Empörung machte sich unter den Räten bei Verlesung des Briefes breit, die die genannten Gründe als nicht den Tatsachen entsprechend kommentierten. "Fehlt doch nur noch die Aussage, an welche Stelle die Poller gesetzt werden sollen", sagte Peter Dietzsch. Bevor jedoch weitere Schritte unternommen werden sollen, möchten sich die Neundorfer mit den anderen Ortschaftsräten abstimmen. Einzig die Oberlosaer hätten sich nicht an der gemeinschaftlichen Stellungnahme zur dauerhaften Öffnung beteiligt.