"Das Albert": Es ist angerichtet

Hübsch anzuschauen waren die Damen mit Federboa, Kopfschmuck, Perlenkette und Fächer samt der Herren im feinen Zwirn der Mafiosibosse, mit schwarzer Fliege, Zigarre und Taschenuhr, die am Donnerstagabend im Königlichen Kurhaus Bad Elster eintrafen. "Ein Hoch den 20ern!" hieß es dort zur Eröffnung des frisch aufpolierten Restaurants "Das Albert".

Von Marlies Dähn

Nach drei Jahren Restaurant-Stillstand hat sich die /österreichisch-deutsche Servus Hotels & Restaurants-Gruppe (SHR) aus Bad Gleichenberg der Sache angenommen und wird im Königlichen Kurhaus österreichische Gastronomie anbieten.
Bei einem "fliegenden Service" durften Donnerstagabend geladene Gäste an den weiß dekorierten Stehtischen im Ballsaal schon mal probieren und sich bei reichlich Wein Appetit holen für einen ausgiebigen Restaurantbesuch. Das wünschte sich zumindest Jörg Siegel, einer der SHR-Geschäftsführer, als er die Gäste begrüßte. Unter ihnen auch Landtagsabgeordneter Andreas Heinz. Weil er sich auch an seinem 60. Geburtstag dem Königlichen Kurbad verbunden fühlte, bekam er ein besonderes Dankeschön in Form einer XXL-Weinflasche.
Bestes Gelingen und viele Gäste wünschte auch Landrat Rolf Keil in einer überraschend launig lockeren Rede den Betreibern, sowie steigende Gästezahlen dem Kurbad.
Bürgermeister Olaf Schlott freute sich über das weitere Engagement der Österreicher und sagte Unterstützung zu.
Wenn auch wegen Schneetreiben und der Virus-Warnungen einige Bürgermeister der Region und andere Gäste kurzfristig abgesagt hätten, wünsche er allen gute Gespräche und kulinarische Erlebnisse, beendete Jörg Siegel den offiziellen Teil. Klangholz aus Auerbach sorgte musikalisch auf angenehme Weise für Wohlklang.
Seit Samstag ist das Restaurant geöffnet für Jedermann. Am Freitag nahmen noch einmal geladene Gäste im frisch renovierten Restaurant Platz.
Aufpoliert wurde hier nicht nur das Parkett. Farbe und neue Tapeten kamen an Decken und Wände. Ins Restaurant kann man künftig auch über den Nordflügel gelangen. Hier befinden sich bekanntlich auch Touristinformation und Stadtbibliothek. Für ein Albert-Cafe wird demnächst im Vorraum des jetzigen Restaurants zusätzlich Platz geschaffen. Im Frühjahr und Sommer bietet die überdachte Terrasse Ausblick auf den Königlichen Park und das Albert Bad.
Die /österreichisch-deutsche Servus Hotels & Restaurants-Gruppe (SHR) hatte im September 2019 die Mehrheit am 4-Sterne-superior-Hotel König Albert in Bad Elster übernommen. Die Beteiligungsgesellschaft der Sparkasse Vogtland, die bisher 40 Prozent der Anteile hielt, hatte sich planmäßig als Miteigentümer zurückgezogen.
Das im März 2016 eröffnete 240-Betten-Hotel König Albert war für mehr als 17 Millionen Euro errichtet worden. Maßgeblich beteiligt daran waren von Anfang an die beiden SHR-Geschäftsführer Bertram Mayer und Jörg Siegel, die quasi bereits seit 2013 dem Staatsbad die Treue halten, als der Bau des 4-Sterne-Hotels spruchreif wurde. Auch zum König Albert Hotel gehört ein Restaurant, das auch regionale Küche bietet bis hin zur königlichen Kartoffel, als regionale Eigenzüchtung.