Dachdecker abgestürzt

Auerbach / Zittau - Schwerer Unfall in Auerbach am Montag: Ein 44-jähriger Angestellter einer Dachdeckerfirma führte gegen Mittag zusammen mit zwei weiteren Kollegen auf einem Flachdach Arbeiten durch.

Diese fanden auf dem Dach des Gebäudes eines Obst- und Gemüsegroßhandels auf der Oberen Bahnhofstraße in Auerbach statt. Der 44-Jährige stürzte während der Arbeiten aus etwa acht Metern Höhe vom Dach und verletzte sich dabei schwer. Eine Flachdachabsturzsicherung hätte den Unfall verhindern können. Diese war jedoch nicht vorhanden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber zum Städtischen Klinikum Heinrich Braun nach Zwickau geflogen.

Ein Mitarbeiter des Gewerbeaufsichtsamtes kam vor Ort. Durch die Polizei wurden die Ermittlungen wegen dem Verdacht der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Die Polizei ermittelt auch in Zittau - nach einer vermuteten Brandstiftung. Ein Feuer hat auf der dortigen Skaterbahn die Tribüne zerstört. Ein Anwohner hatte in der Nacht die Flammen bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Hinweise auf den oder die Täter gibt es nicht. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. va