Dörfer leuchten im Advent

Christian Radloff ist ein wahrer Städtebaumeister. In seiner Werkstatt entstehen ganze Dörfer mit Häusern, Stadttoren, Kirchen, Burgen und Türmen. Die rustikalen Holzhäuschen erzählen Geschichten aus der Zeit, als sie noch ein Baum waren.

Von Sybille Güntzel-Lingner

Treuen - In der Werkstatt von Christian Radloff aus Treuen riecht es nach Holz und Harz. In der Advents- und Weihnachtszeit zieht ein Räucherduft durch die Räume im ganzen Haus. Die Räucherkerzeln brennen bei dem Holzgestalter nicht in den heimischen Raachermanneln aus dem Erzgebirge und Vogtland ab, sie "wohnen" in selbst gefertigten Häuschen aus seiner Werkstatt.
"Ich hatte vor Jahren ein kleines Geschenk gebraucht. Da bin ich auf die Idee gekommen, ein Räucherhäuschen zu bauen. Weil das so gut ankam, sind inzwischen ganze Dörfer entstanden, so der gebürtige Potsdamer, der seit den 1980er Jahren im Vogtland lebt. Er hat an der Fachschule für Angewandte Kunst in Schneeberg Holzgestaltung studiert, ist danach nach Auerbach gezogen und hat sich im damaligen Klubhaus Nord seine erste Werkstatt eingerichtet. Nach der Wende verlagerte er seinen Wohn-und Wirkungskreis in ein eigenes Haus in Treuen und gründete seine Familie.


Die Kleinen Häuschen im Erzgebirge und Vogtland, insbesondere die weihnachtlichen Marktplätze mit ihren hell erleuchteten Fenstern, haben ihn zu diesen Räucherhäuschen inspiriert. Anfangs hat Christian Radloff noch Spanbäumchen dazu gestellt. "Ihr helles Holz hat gut zu den schwarzen Holzhäusern kontrastiert", erinnert er sich. Heute brennt er nicht mehr die Holzoberfläche, sondern färbt sie zweifarbig ein und erzielt damit eine Hell-Dunkel Abstufung. Einheimische Harthölzer eignen sich dafür besonders gut. Einen warmen Farbton ergibt das Holz von Obstbäumen. Neben Dörfern sind mittlerweile in seiner Werkstatt auch Burgen mit Türmen, Torbogen und Kirchen, Krippen und Pyramiden entstanden. Glöckchen klingen und Türchen öffnen sich und Teelichte erhellen die Szenerie. Wichtig ist es Radloff, den Charakter eines jeden Stück Holzes zu erhalten. In Struktur, Farbe, Alter und Zustand ist jedes ist auf seine Art ein Unikat.
Inzwischen hat Radloff Unterstützung bekommen. Seine Tochter Lea hat eine Tischlerlehre abgeschlossen und studiert jetzt in Hildesheim Restaurierung und Konservierung. Bei ihrem Vater hat sie ein Praktikum absolviert. Die Räucherhäuschen ihres Vaters hat sie motiviert, sich selbst zu versuchen, und so ist ihr schon eine Serie von Minihäuschen gelungen. In ihrer Freizeit geht die 24-Jährige ihrem Vater auch bei anderen Arbeiten zur Hand. Ich bin damit aufgewachsen. Schon als Kind war für mich Weihnachten in der Werkstatt besonders schön", sagt sie. Voriges und auch dieses Jahr können die Radloffs ihre Häuschen pandemiebedingt nicht auf Weihnachtsmärkten anbieten. Zuvor waren sie beim Adventsmarkt am Auerbacher Schloss, in den Weberhäusern in Plauen, dem Riedelhof im oberen Vogtland und im thüringischen Wünschendorf mit dabei. Die heimelige Atmosphäre auf den weihnachtlichenKunsthandwerkermärkten und das Gespräch mit Kunden fehle schon, sagt der Holzgestalter. Privatkunden können aber bei dem Holzgestalter in der Treuener Marienstraße vorbeikommen. Der Vorrat reiche aus und die Auswahl an Räucherhäuschen sei groß.
Die Häusleproduktion ist aber nur eine Nebentätigkeit der Radloffs. Die Handschrift des Holzgestalters tragen Laden und Gaststätteneinrichtungen und Spielplätze in der Region, sowie Restaurierungen erhaltenswerter Objekte. Beteiligt war Radloff auch an der Restaurierung der Priesterhäuser in Zwickau, Zusammen mit seinem ehemaligen Mitarbeiter Alexander Ossyra, der im Frühjahr verstorben ist.
Kontakt: 037468-3688

KALENDERBLATT 3

Was studiert Tochter Lea in Hildesheim? Wenn Sie das wissen, schreiben Sie uns das Lösungswort bis zum 7. Dezember auf eine Postkarte und senden Sie an: Redaktion Vogtland-Anzeiger, Postplatz 12, 08523 Plauen. Oder Sie mailen uns an: redaktion@vogtland-anzeiger.de oder beteiligen sich über Facebook an dem Rätsel unter dem Kennwort: Kalenderblatt 2.
Zu gewinnen gibt es eine Räucherfigur aus der Serie "Kuhnert-Schneemann", gesponsert von der Drechslerei Kuhnert aus Rothenkirchen.
www.holzkunstartikel.de