Comeback einer Band

Spur 13 macht wieder Musik - ist gewissermaßen in der Spur und will Spuren hinterlassen.

Von Jürgen Stefaniak

Elsterberg - Die Band "Spur 13" feier ein Comeback. Im Saal des Vereinshauses "Burgkeller" trat diese Band nach zehnmonatiger Pause wieder vor ihr Publikum - in neuer Besetzung. 
Die 2013 gegründete Gruppe, daher die Zahl 13 im Namen, besteht nun aus sieben Mitgliedern. Keyboarder Sascha Weidhaas, Gitarrist Christian Rödel und Sänger Felix Michalski sind vom bisher fünf Mitglieder zählenden Team geblieben. Neu dazu kamen Bassgitarrist Gundo Benkel, der Vater von Mario, dem neuen Drummer, Sängerin Anne Raths und Gitarrist Eric Neubert. 
Die Neuen kommen aus anderen Bands - weil sie sich musikalisch verändern wollten. 
"Wir sind zwischen U 30 und Ü 60", scherzt Felix Michalski im Gespräch mit unserer Zeitung über das Alter der Crewmitglieder. In Elsterberg feierte am Wochenende die Band nicht nur ihr Comeback, sondern in der Stadt ist auch ihr Sitz und der Probenraum. Dabei spielt es keine Rolle, dass außer Felix Michalski alle aus dem Thüringer Vogtland kommen. Beruflich sind sie als Erzieher, Maschinenbau-Techniker oder Kaufmann tätig.
Im "Burgkeller" ging es am Samstagabend bei der Premiere los mit einem Medley aktueller Hits. Dann gab es Musik vom Schweden Avicii und von Imany. Aber auch Hits von Slade, CCR oder Tina Turner wurden gespielt. Die Musiker bedienen alle Stilrichtungen. Deshalb fehlte an diesem Abend auch eine Runde mit deutschen Schlagern nicht, wie die von Wolfgang "Wolle" Petri, Helene Fischer und Andreas Gabalier. "Wir sind eine reine Live-Band, agieren also ohne ,Konserven-Einspielungen '", sagte Sänger Felix Michalski. Prinzipiell sei er ein Fan der Musik von Matthias "Matze" Reim und dem Gesang von Queen-Frontmann Freddy Mercury. 
Anders ist es bei Anne Raths. Die Weidaerin, die dort auch im Faschingsclub mitwirkt, singt am liebsten Hits von Tina Turner.
Bei ihren Auftritten werden die Musiker vom Technik-Team "Top-Mix 24" unterstützt. Kontakt zur Band ist über die Facebook-Seite der Band möglich, so Michalski.