Charterbus verkehrt zwischen Museen

Am kommenden Sonntag wird in Plauen der "Tag der Industriekultur" mit Führungen im Vogtlandmuseum und in der Schaustickerei Plauen begangen.

Am kommenden Sonntag wird in Plauen der "Tag der Industriekultur" mit Führungen im Vogtlandmuseum und in der Schaustickerei Plauen begangen. Museumsdirektor Dr. Martin Salesch und die Leiterin der Schaustickerei Gabriele Rudolph gaben das Programm bekannt. Ab 13 Uhr wird es in 15-Personen-Gruppen Führungen durch die Ausstellungsräume in der Nobelstraße geben. Die VOMAG-Gruppe und die "Plamagianer" werden viele Exponate zeigen und erklären. Unter anderem Modelle der ehemaligen Produktionsstätten. Im Eingangsbereich Nobelstraße wird ein historischer Laster aus dem Jahr 1944 zu sehen sein.


Die Schaustickerei im Obstgartenweg ist der zweite Veranstaltungsort. An laufenden Maschinen wird die Technik von der Handarbeit bis zur computergestützten Stickerei gezeigt. "Wir werden auch über Facebook einladen und wollen damit die jungen Leute ansprechen. Sie sollen neugierig gemacht werden", kommentierte Gabriele Rudolph das Vorhaben.


Zwischen den beiden Orten wird ein Charterbus verkehren. Das historische Fahrzeug der Baureihe "H3B" ist ausschließlich für die entsprechenden Gruppen reserviert und kann zwischen den Fahrzeiten an der speziell eingerichteten Bushaltestelle Oberer Graben, hinter dem Museum, betrachtet werden.


Der Preis für die beiden Führungen und den Shuttleverkehr vom Vogtlandmuseum zur Schaustickerei und zurück beträgt pro Person 10 Euro, Kinder bis 16 Jahre sind frei. Die Personenzahl je Gruppe ist auf 15 beschränkt. Die sechs Gruppen starten ab 13 Uhr im Eingangsbereich des Vogtlandmuseums.


Kartenvorbestellungen sind während der Öffnungszeiten, an der Kasse des Vogtlandmuseums unter 03741 291 2410 möglich. Es wird darauf hingewiesen, dass der erarbeitete Hygieneplan einzuhalten ist. Das bedeutet, der Mund-Nase-Schutz ist in bestimmten Bereichen zutragen.  gke