Campus am Amtsberg wächst

Der Schulkomplex auf dem Amtsberg in Klingenthal wächst weiter. Sportgymnasium, Grundschule, Internat der Eltiteschule des Sports, Turnhalle und Aula sind vorhanden. Bald bereichert auch wieder eine Oberschule den Campus.

Von Marlies Dähn

Klingenthal - Aus der Vogelperspektive betrachtet, bekommt man einen räumlichen Überblick über die vorhandenen und künftigen Gebäude des Schulkopmlexes auf dem Amtsberg in Klingenthal. Zu einem kurzen Drohnenflug ist dafür Georg Soppa, Schüler am Klingenthaler Sportgymnasium, gestartet und hat dazu auch ein Filmchen auf der Schulseite vom Gymnasium ins Netz gestellt. 
Was auf den Drohnenbildern noch nicht zu sehen ist, sind die beiden Komplexe der neuen Oberschule. Für den Oberschul-Anbau sind 2,2 Millionen Euro reine Baukosten veranschlagt. Der Eigenanteil der Stadt beträgt dabei rund 700 000 Euro. Für die Ausstattung der neuen Gebäude sind nochmals zwischen 500 000 und 700 000 Euro notwendig. 
 "Die Bauunterlagen für den geplanten Anbau der Oberschule sind so gut wie fertig", bestätigt Andreas Günnel vom Stadtbauamt Klingenthal. Der Bauantrag geht noch Anfang März ans Landratsamt. Das Amt hat dann acht Wochen Zeit. Liegen die Genehmigungen vor, folgen zügig die Ausschreibungen. Baubeginn könnte dann bereits im Mai sein, wenn auch die entsprechenden Förderbescheide vorliegen.
Geplant ist, die beiden Würfel an den Grundschulteil mit Blickrichtung Tierpark, anzubauen. Der kleinere der beiden neu errichteten Schul-Würfel besitzt eine rund 180 Quadratmeter große Dachterrasse. "Sie erhält ein Geländer und kann bei Bedarf auch als Klassenzimmer im Freien genutzt werden", weiß Andreas Günnel. 
Durch die nötige Feuerwehranfahrt rückt der Bau weit an den Tierpark heran. Weichen muss daher der Kiosk und der Streichelzoo. Auch die Baumriesen werden gefällt. Tierparkleiter Tino Richter bleibt zuversichtlich, dass die Stadt behilflich ist, bei der Einrichtung eines neuen Streichelzoos an anderer Stelle. Bis zum derzeitigen Gehege der Bären sind es dann nur noch etwa zehn Meter. Womöglich muss in diesem Bereich ein Sichtschutzzaun errichtet werden, um das Tierparkgelände zu sichern.
Keine Probleme sieht Bauamtsleiter Andreas Günnel für den Stellplatz des großen Baukrans und den später folgenden kleinen Kran. "Der große Kran steht auf der Fläche des ehemaligen Kolhenbunkers", so Günnel. Zuerst wird der große Komplex über vier Etagen errichtet, dann folgt der kleine "Klotz". Darin untergebracht sind ein großer Musikraum, Fachkabinette für Biologie und Chemie samt Vorbereitungsräumen. Die Pläne wurden vom Klingenthaler Planungsbüro Panzert & Partner erstellt und den Eltern sowie im Verwaltungsausschuss vorgestellt. 
Im großen Würfel, der eine Etage höher ist als der Gymnasiums-Anbau, sind elf Klassenzimmer rechts und links geplant, ein Werkraum, Vorbereitungsräume, Lehrerzimmer und Sekretariat. 
Im Herbst 2019 könnte der Rohbau stehen, im Winter der Innenausbau folgen und zum Schuljahresbeginn 2020/21 könnte Leben einziehen in den Oberschul-Anbau.
Ab 2021 geht es dann an die Gestaltung des Außengeländes. Laut Andreas Günnel soll dabei auch der gegenüberliegende Reitplatz einbezogen werden. Erweitern will die Stadt auch die bisherige Drei-Felder-Sporthalle. 
*
Aktuell können Schüler für die fünften Klassen des Schuljahres 2019/20 an der Oberschule Klingenthal vom 27. Februar bis 8. März angemeldet werden. Mitbringen sollte man die Bildungsempfehlung, eine Kopie des Halbjahreszeugnisses sowie eine beglaubigte Kopie der Geburtsurkunde.