Cäcilia hat es in der Hand

Klingenthal - Es war im Jahre 2005, als Cäcilia Müller aus Chemnitz an der Klingenthaler Berufsfachschule ihre Ausbildung zum Handzuginstrumentenmacher begann, die die heute 20-jährige im vergangenen Jahr mit ihrer Gesellenprüfung abschloss. Offensichtlich paarten sich hier Geschicklichkeit und Fleiß mit einer soliden Ausbildung, denn nach der Prüfung wird von der zuständigen Handwerkskammer der jeweils Beste ermittelt und zum Bundesleistungswettbewerb delegiert - im Herbst letzten Jahres also Cäcilia Müller. Dort war sie ebenso erfolgreich, wie bei ihrer Prüfung und belegte den ersten Platz. Hierfür wurde sie am Freitag im Gliersaal im Rahmen einer kleinen und durch Azubis musikalisch umrahmten Feierstunde durch Schulleiter Tasso Börner und Fachlehrer Gerd Buchheister beglückwünscht. Die junge Frau lebt derzeit in der Schweiz in der Nähe von Zürich und arbeitet in einem Sechs-Mann-Betrieb, der Akkordeons herstellt. Kein Wunder, dass sich der Chef bei soviel Erfolg alle Mühe gibt, sie in seinem Betrieb zu halten. Zum Akkordeonbau kam Cäcilia übrigens über das Akkordeonspielen, bei dem sie ebenfalls in der oberen Liga spielt und beispielsweise im Jahr 2007 einen ersten Preis beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" gewann. Sieger bei diesen Bundesleitungswettbewerben "produziert" man an der Klingenthaler Berufsschule fast am laufenden Band, denn Cäcilia Müller ist seit dem Jahr 2000 bereits die zwölfte Preisträgerin.  Am Abend trat sie beim Konzert des Stadtorchesters Klingenthal anlässlich der Musiktage noch als Solistin mit Stücken zeitgenössischer Komponisten auf, bevor es am Wochenende wieder zurück in die Schweiz ging. "Wer will und kann, findet bei uns immer einen Platz", merkt Schuleiter Tasso Börner an und betont, dass für das Ausbildungsjahr 2009/2010 noch Bewerbungen für den Beruf des Handzuginstrumentenbauers entgegen genommen werden. Wer also Interesse an einer grundsoliden Handwerksausbildung hat, kann sich jederzeit in der Klingenthaler Einrichtung melden. Helmut Schlangstedt