Bürgerin kritisiert Oelsnitzer Straßenbau

Oelsnitz - Den Straßenbau in der Teichgasse und Turnstraße im Oelsnitzer Ortsteil Voigtsberg kritisierte Einwohnerin Brigitte Hirsch zur Bürgerfragstunde des Stadtrats. Der ZWAV will hier das Kanalnetz erweitern, die Stadt sich "anhängen".

Für die "straßenmäßige Instandsetzung" sind 90.000 Euro eingeplant. Will die Stadt nach dem Ausfall des Altenheim-Projekts daran festhalten? Mit dem Wegzug der Lernförderschule werde die Turnstraße künftig kaum noch befahren. Frau Hirsch sieht weit dringlichere Maßnahmen, so die löchrige Gartenstraße, die Zufahrt zum Schloss. In Hartmannsgrün habe die Stadt argumentiert, dass für die marode Straße Am Forst kein Geld da sei.

Die Ortsbegehung dort war der Ratssitzung nach massiver Beschwerde durch den Ortschaftsrat vorangegangen. Es bleibt bei der Maßnahme in Voigtsberg, die seit 2014 unabhängig vom Altenheimbau geplant worden sei, so OB Mario Horn. Diese Woche sollen die Bauarbeiten beginnen. R. W.