Bühne frei für die "Goldenen Zwanziger"

Mit einem festlichen Symphoniekonzert werden am Freitag, 19.30 Uhr, die 20. Chursächsischen Festspiele im König Albert Theater Bad Elster eröffnet.

Bad Elster Die 20. Geburtstagsausgabe der Festspiele widmet sich in diesem Jahr thematisch der inspirierenden Epoche der "Goldenen Zwanziger". Das festliche Eröffnungsorchesterkonzert wird dabei vom Karlsbader Sinfonieorchester gemeinsam mit der Chursächsischen Philharmonie und dem diesjährigen Preisträger der Chursächsischen Meisterkurse Benjamin Günst (Violine) den 25. Geburtstag des Euchestra Egrensis feiern. Neben George Gershwins berühmten Stück "Ein Amerikaner in Paris" erklingen dabei Béla Bartóks Rhapsodie Nummer 2 und weitere Werke von Maurice Ravel, Josef Suk und Eric Coates. Der Einführungsvortrag zum Konzert findet um 18.45 Uhr im König Albert Theater statt. Dieses Konzert ist bereits ausverkauft.
The Sound of Silence
Am Samstag, 5. September, wird im König Albert Theater um 19.30 Uhr mit einer ergreifenden und authentischen "Simon & Garfunkel"-Hommage mit den größten Hits des berühmtesten Folk-Rock-Duos aller Zeiten gehuldigt. Dabei präsentiert Bad Elster mit dem Duo Graceland, einem Streichquartett und Band eine der international erfolgreichsten Simon & Garfunkel Tribute Shows im klassischen Gewand. Die Konzertbesucher erwartet ein Abend voller Emotion, eine Hommage an die 60er und 70er Jahre und eine musikalische Vielfalt wie nur selten. Das Zusammenspiel der beiden Stimmen und zweier Gitarren mit den klassischen Instrumenten lässt die Songs von Simon & Garfunkel zu einem ausdrucksstarken und außergewöhnlichen Musikerlebnis werden. Dieses Konzert ist bereits ausverkauft.
Strauß-Potpourri
Am Sonntag, 6. September, öffnet sich 19 Uhr der Vorhang für die "Große Johann-Strauß-Gala" im König Albert Theater. Die Produktion mit dem Chursächsischen Hofballverein und dem Chursächsischen Salonorchester präsentiert wieder ein unterhaltsames musikalisch-tänzerisches Potpourri im Glanze der großen Melodien von Johann Strauß. Auf dem Programm dieser musikalischen Reise stehen wieder zahlreiche Weltklassiker der Strauß-Dynastie: Neben dem berühmten Wiener "Donauwalzer" und einem Besuch "Im Krapfenwaldl" zeigen kontinentale Ausflüge mit dem "Egyptischen" und dem "Persischen Marsch", der schwungvolle "Cachucha-Galopp", eine lustige Fahrt im "Vergnügungszug" oder der weltberühmte "Radetzky Marsch" die große Vielfalt der Kompositionskunst in der Strauß-Familie. Die dazu hinreißend inszenierten Choreografien des Chursächsischen Hofballvereins geben dieser Gala eine besonders reizende Note, welche beim spritzigen "Can Can" oder dem feurigen "Säbeltanz" ihren Höhepunkt erreicht. Abgerundet wird das Programm durch unterhaltende Orchesterwerke des Chursächsischen Salonorchesters. Tickets: 037437/ 53 900 | www.koenig-albert-theater.de
Abgerundet wird das spätsommerliche Programm in den Königlichen Anlagen Bad Elster mit verschiedenen Kammermusikprogrammen von Ensembles der Chursächsischen Philharmonie und der Dauerausstellung im Sächsischen Bademuseum.
Online oder Vorverkauf
Es wird darum gebeten, die Veranstaltungstickets online oder im Vorverkauf zu erwerben. Die Touristinformation Bad Elster im Königlichen Kurhaus steht dabei allen Gästen von Montag bis Sonntag von 10 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 18 Uhr für den Vorverkauf und sämtliche Programminfos zur Verfügung.