Brot-Tester vergibt Bestnoten an vogtländische Produkte

Zur jährlichen Brot- und Brötchenprüfung der vogtländischen Bäckerinnung hatten die Handwerksbäcker der Region gestern in die Plauener Stadt-Galerie eingeladen. Unter den Augen vieler Schaulustiger testete Michael Isensee (vorn im Bild) aus dem niedersächsischen Lehrte rund 60 Brot- und Brötchensorten der hiesigen Bäckerbetriebe. "Wir lassen auf freiwilliger Basis Brot und Brötchen unserer Innungsbetriebe prüfen. Jedes Jahr haben unsere Mitgliedsbetriebe neben der traditionellen Doppelsemmel und dem Mischbrot neue innovative Brot- und Brötchensorten im Angebot", sagt Innungsobermeister Jörg Schürer aus Morgenröthe-Rautenkranz. Als gesund geltende Dinkelprodukte liegen derzeit im Trend, fügt er an. Auch Vollkornbrot sei stark gefragt, dazu viele neue Kreationen der heimischen Handwerksbäcker. Man bekomme einen Blick für die Produkte und schätze diese auch von außen ein, bemerkt Prüfer Michael Isensee, der in dieser Funktion seit 20 Jahren quer durch die Republik unterwegs ist. 19 von 34 Innungsbetrieben lieferten Produkte zum Test an, 33 Mal gab es die Note "sehr gut" bei Broten, 25 mal bei Brötchen und Semmeln.