Brandursache: Selbstentzündung bei Glitzner

Die Polizei geht von Selbstentzündung aus beim Brand in der Entsorgungsfirma Glitzner, bestätigte Polizeisprecher Jan Meinel auf Anfrage. Allerdings wurde der Fall "Glitzner" zur Weiterbearbeitung an die Staatsanwaltschaft übergeben, auch wegen der politischen Brisanz.

Staatsanwalt Thomas Walther bestätigt das. Gegenwärtig warte man auf die Unterlagen, wie den Brandbericht. Eine routinemäßige Weiterbearbeitung setze ein. Brandstiftung werde ausgeschlossen nach bisherigem Ermittlungsstand. Allenfalls sei Nachlässigkeit zu prüfen. Jedoch sei in dieser Hinsicht bekannt, dass die Firma über eine vorbildliche brandschutztechnische Überwachung verfüge, auf Grund vorheriger Brände.

Waren es damals technische Defekte, handle es sich diesmal erstmals um Selbstentzündung. Am vergangenen Donnerstag war es in der Glitzner Entsorgung GmbH, einer Tochter der Kreisentsorgungs GmbH Vogtland, im Reichenbacher Ortsteil Schneidenbach zum wiederholten Male zu einem Großbrand gekommen. In der Recyclinganlage brannten zirka 100 Tonnen Sortierreste und Inhalt von Gelben Säcken. va