Blechspielzeug im Zigarrenmuseum in Schöneck

Schöneck - Auch die ersten Schneeflocken künden von der heimeligen Zeit, die jetzt anbricht. Freuen können sich Besucher bereits jetzt auf die Adventszeit im Heimatmuseum Schöneck. Pünktlich zum 1. Advent eröffnen dort Angelika und Ulf Thiem am Sonntag die neue Ausstellung mit einer Schauvorführung im Zigarrenmachen.

Das Motto der Ausstellung ist, "Wos zen Bornkinnel gob" (was es als Weihnachtsgeschenke gab). Im Vogtland gibt es ja den sprichwörtlichen Satz: "Zen Bornkinnel brengt uns is Bornkinnel e Bornkinnel". Das schöne, mundartliche Wort "Bornkinnel", steht natürlich für neugeborenes Kind und hat bei uns im Vogtland die Bedeutung als solches, aber auch für Weihnachtsgeschenke und das Fest selbst, erklärt das Museums-Team hierzu.

"Wir aber legten in diesem Jahr besonderen Wert auf historische Weihnachtsgeschenke mit dem Themenschwerpunkt Blechspielzeug", macht Ulf Thiem neugierig. Gezeigt wird Blechspielzeug von 1900 bis 1990, die Palette geht von Dampfmaschinen über Eisenbahnen bis zu Spielzeugautos. Jede Generation Besucher werde mit Sicherheit Spielzeug aus der eigenen Kindheit entdecken können. Natürlich kommen auch alle anderen schönen alten Weihnachtssachen, wie Pyramiden, Nussknacker und Räuchermänner nicht zu kurz. Desweiteren gibt es auch wieder die beliebten "Hutzenabende" an den Sonntagen, über die rechtzeitig informiert wird.

Geöffnet ist Dienstag, Donnerstag sowie Sonntag von 14 Uhr bis 17 Uhr, Gruppen können auf Voranmeldung jederzeit das Zigarren- und Heimatmuseum Schöneck besuchen. Telefon: 0162 4253142 oder 0173 3932618. va