Biller schenkt Kindern Schreibtische

Was wäre unsere Gemeinschaftsaktion "Hilfe für Nachbarn" ohne die Unterstützung von Unternehmen. Eines davon ist das Möbelhaus Biller, das von Anbeginn an mit großzügigen Spenden hilft. So auch wieder im 20. Jahr der Hilfsaktion.

Von Marjon Thümmel

Plauen Ein Anruf genügt und das Familienunternehmen von Rainer Biller ist zur Stelle, wenn es um die Unterstützung der Gemeinschaftsaktion "Hilfe für Nachbarn" von Sparkasse Vogtland, Vogtland-Anzeiger und der Liga der Wohlfahrtsverbände geht. Es hat somit über die Aktion bereits zahlreichen in Not geratenen Menschen im Vogtland geholfen. Gerade neue Möbel sind angesichts des schmalen Geldbeutels der betroffenen Familien kaum erschwinglich und werden doch dringend gebraucht. Und auch dieses Mal hat Verkaufsleiterin Evelin Walter mit ihrer Kollegin Kathrin Hering vier Schreibtische samt dazugehöriger Stühle für vogtländische Familien ausgewählt. Dabei hatten die Organisatoren der Hilfsaktion eigentlich nur nach zwei Schreibtischen angefragt. Als jedoch die Rede darauf kam, dass in diesem Jahr mehrere Schreibtische auf den Wunschzetteln der bedürftigen Familien stehen, da hat Frau Walter spontan vier Schreibtische und die Drehstühle dazu auf die Gabenliste geschrieben. "Weil es anderen auch gut gehen soll", antwortete sie auf die Frage, warum Biller von Anfang an die Hilfsaktion unterstützt und Einrichtungsgegenstände spendiert, die von den Spendengeldern der Hilfsaktion nicht zu bezahlen wären. "Wenn ich höre, dass Schulkinder keinen richtigen Platz für ihre Hausaufgaben haben, dann ist einfach Hilfe nötig.
Und so sieht es auch Familie Biller, die immer wieder Hilfsbedürftige oder Kinder- und Jugendeinrichtungen bedenkt. Spenden für soziale Zwecke sind uns ein Herzensbedürfnis", fügt Evelin Walter hinzu. Und dann zeigt sie in der passenden Abteilung, was das Einrichtungshaus Biller in diesem Jahr an Wünschen aus der Hilfsaktion erfüllen möchte. Gleich vier kinderreiche Familien möchte das Möbelhaus glücklich machen. Vier Schreibtische mit den passenden Stühlen werden noch vor Weihnachten in Plauen, nach Oelsnitz, Bobenneukirchen und Klingenthal auf Reisen gehen und dort vor Ort von den Biller-Servicemitarbeitern aufgebaut. "Uns geht es als Unternehmen gut. Und so lange dies der Fall ist, möchten wir auch gern wieder etwas in die Region zurückgeben. Wir wollen Menschen, denen es nicht so gut geht, helfen. So sollte eigentlich jede Firma denken. Und wenn es Vogtländer gibt, die unverschuldet in Not geraten sind und unter der vor allem die Kinder leiden, dann gibt es keine Frage", sagt die Verkaufsleiterin: "Auch in einem so besonderen Jahr, in dem unser Haus sechs Wochen geschlossen war, später nur auf einer reduzierten Fläche verkaufen durfte und nun wieder schließen muss, leisten wir Hilfe, wo sie nötig ist."
Insgesamt sei das Einrichtungshaus bisher gut durch die Corona-Zeit gekommen. "Dabei hat sich gezeigt, wie toll unser Team zusammensteht", freut sich Frau Walter. Super verstünden sich die Mitarbeiterinnen auch mit den Kolleginnen der K&L-Filiale, die vor einem Jahr in das Untergeschoss eingezogen ist und seit dem Frühsommer 2020 die gesamte Fläche betreibt.
"Und um hilfsbedürftigen Menschen zu helfen, sind alle Teams mit ganzem Herzen dabei. Immerhin werden die gespendeten Möbelstücke in Plauen, nach Oelsnitz, Bobenneukirchen und Klingenthal ausgeliefert und auch aufgestellt. Service wird bei uns immer groß geschrieben", sagt die 55-Jährige. "Als das Plauener Möbelhaus Biller 1994 in das neue Gebäude einzog, war ich mit dabei. So wie viele der derzeit rund 70 Kollegen gehöre ich somit schon zum Inventar", lacht sie. Schon 30 Jahre ist ihre Kollegin Kathrin Hering, die sich in ihrer Abteilung sogleich um die Schreibtische und Stühle für die zu beschenkten Kinder kümmerte, bei Biller. "Unsere Frau Hering ist auch ein wahres Deko-Genie. Wer Tipps möchte, ist bei ihr an der richtigen Stelle", verrät die Verkaufsleiterin - natürlich erst, wenn das Möbel-Center wieder geöffnet hat.
Nun aber ruht erst mal wieder der komplette Verkauf und die Sorgen der Mitarbeiter nehmen zu. Auch ein stabiles Unternehmen kann auf Dauer mit der Online-Konkurrenz mithalten. Zwar haben auch wir einen Online-Versand, aber nur für Möbel. Ab Februar 2021 wird auf der freien Fläche in der 1. Etage der Gartenmöbel-Verkauf stattfinden", erklärt Evelin Walter und verrät: "Auch wenn wir unsere gesamte Verkaufsfläche durch die Aufnahme von K&L verkleinert haben, bilden wir weiter aus. Derzeit haben wir in Plauen sieben Azubis."
Nun hofft Evelin Walter, dass die vier Schreibtische und Drehstühle im Gesamtwert von über 1200 Euro den Mädchen und Jungen aus den vier vogtländischen Familien mit insgesamt 13 Kindern gefallen werden.
"Ich kann mich echt mit anderen freuen und finde es auch ganz normal, anderen zu helfen, schließlich bin ich selbst in einer großen Familie groß geworden. Und deshalb braucht es keine großen Worte, nur leuchtende Augen."

Spenderliste

Sparkasse Vogtland
Peggy Meinel
Peter Masson und Sieglinde Vogt
Jutta und Siegmar Jahn
Andre Bindl und Melanie Schmidt
Regine und Gerd Schubert
Corina und Uwe Schmidt
Elke Schneider
Frank Schumann
Roswitha Patek
Michaele Wohlrab
Uwe Lang
Erika und Lothar Sachs
Dr. Gudrun und Thomas Meischner
Ute und Günter Hoppe
(wird fortgesetzt)